Easy-Aquarell: Der Aquarell-Malkurs
Easy-Aquarell: Der Aquarell-Malkurs
25% Rabatt auf alle restlichen Restposten mit dem Gutschein REST-25!
Nur für kurze Zeit und nur solange der Vorrat reicht. Hier klicken.
Der Gutschein ist bereits beim angezeigten Preis abgezogen und wird dem Warenkorb automatisch hinzugefügt.

Wachs

Definition: Mit dem Auftrag von Wachs vor einem Farbauftrag kann man Stellen im Bild dauerhaft aussparen, die im fertigen Bild weiß erscheinen sollen. Diese Technik ist gut geeignet, um Schaumkronen im Wasser darzustellen oder Lichtreflexe an Baumrinde. Auch für alte Gemäuer kann diese Technik angewendet werden und erzeugt hier Lichtreflexe und Strukturen im Mauerwerk. Die Technik beruht auf der abstoßenden Wirkung von Fett und Wasser. Daher kann man für diese Technik Lippenfettstift (oben), Kerzenwachs (mitte) oder Ölpastellkreide/Wachskreide (unten) verwenden.

Lippenfettstift
Kerzenwachs
Ölpastellkreide

Übung: Zeichne auf Aquarellpapier mit Lippenfettstift, Kerzenwachs oder weißer Öl-/Wachskreide Linien. Dann mische eine beliebige Farbe und lege die komplette Fläche lavierend an. An den Stellen, wo Du vorher die Fettschicht aufgetragen hast, wird die Farbe nicht angenommen und perlt ab. Die stellen bleiben dauerhaft weiß.

Wenn man Kerzenwachs verwendet, sollte man bedenken, dass dieser im Laufe der Zeit vergilbt. Wer dies nicht möchte, sollte also lieber auf Wachskreide zurückgreifen, da diese für den Künstlerbedarf hergestellt werden und gereinigtes Wachs enthalten.

Man kann übrigens auch farbige Öl-/Wachskreiden verwenden und diese mit Aquarellfarbe übermalen. Gerade für das experimentelle, intuitive Malen abstrakter Formen sind die entstehenden Effekte sehr spannend.