Papier aufspannen...

Hier könnt Ihr über alles diskutieren (und auch mal Dampf ablassen), was mit dem Thema Kunst zu tun hat.

Moderatoren: Ultramarin, ulistol

Saticil
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Papier aufspannen...

Beitrag von Saticil » So 21. Jul 2013, 12:00

Welche Probleme tauchten auf???

Benutzeravatar
Britta
Moderator
Beiträge: 3308
Registriert: So 4. Apr 2010, 22:57
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Spanien
Hat sich bedankt: 152 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Papier aufspannen...

Beitrag von Britta » So 21. Jul 2013, 17:08

Danke Felicitas für die Tipps :D .

Ja Indigo kann sein das ich es aus diesem Buch habe 8-) .
Ein Bild ist nicht dazu da,um zu erklären,
sondern um beim Betrachter ein Gefühl zu wecken!




Lieben Gruß Britta

Benutzeravatar
Midge
Administrator
Beiträge: 4614
Registriert: So 1. Feb 2009, 16:42
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Pfungstadt
Hat sich bedankt: 181 Mal
Danksagung erhalten: 273 Mal

Re: Papier aufspannen...

Beitrag von Midge » Mo 22. Jul 2013, 16:33

Jo, hab ich auch schon gelesen. Auch in diesem Buch und noch in einem anderen. :rollgrin: Das machen einige englischsprachige Künstler so. Ich nutze diese Methode sehr gerne für Untermalungen, die sehr nass angelegt werden sollen. Denn das Papier trocknet wirklich sehr viel langsamer auf dem Plexiglas und man hat dadurch mehr Zeit. Habs jedoch erst mit kleineren Formaten getestet. Acrylglas mit 60x80 cm ist doch arg teuer. Ich habe daher einen Acrylglas-Rest verwendet, der sonst eh weggeworfen worden wäre.

Aber vielleicht bekomme ich im Baumarkt ja mal ne Kunststoffbeschichtete Holzplatte. Die ist bestimmt nicht ganz so teuer. Danke für den Tipp, Felicitas. :ok: (nur Glas wäre mir zu gefährlich bei meiner Schusseligkeit manchmal... :oops: :piper: :grinblue: )

Aquarelline
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Papier aufspannen...

Beitrag von Aquarelline » So 11. Aug 2013, 15:09

Müßte ich mal ausprobieren, hört sich interressant an

Cosmea
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Papier aufspannen...

Beitrag von Cosmea » Fr 17. Jan 2014, 12:24

Hat das jemand von euch ausprobiert. Und falls ja, hat es geklappt?

Liebe Grüße von einer (neugierigen)
Cosmea

Saticil
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Papier aufspannen...

Beitrag von Saticil » Fr 17. Jan 2014, 12:33

Cosmea hat geschrieben:Hat das jemand von euch ausprobiert. Und falls ja, hat es geklappt?

Liebe Grüße von einer (neugierigen)
Cosmea
Ja, liebe Cosmea, das klappt prima. Lies dir mal den ganzen thread hier durch. Und ausserdem findest du einen "Papieraufziehthread" hier von mir mit allen Möglichkeiten ... :waveabit:

Benutzeravatar
Ultramarin
Moderator
Beiträge: 3566
Registriert: Mi 30. Jun 2010, 16:46
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: BaWü
Hat sich bedankt: 103 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Papier aufspannen...

Beitrag von Ultramarin » Fr 17. Jan 2014, 12:47

Hier der Link zum "Papieraufziehthread" von Felicitas: http://www.easy-aquarell.de/forum/frage ... t2357.html
Und wie ich gerade sehe steht da auch was zum wieder Ablösen drin, was vielleicht deine Frage von oben bentwortet, Cosmea :wave:
Liebe Grüße
Brigitte

When it looks good when it is wet.... it is wrong ----------------- Edgar Whitney

Saticil
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Papier aufspannen...

Beitrag von Saticil » Fr 17. Jan 2014, 12:49

Ultramarin hat geschrieben:Hier der Link zum "Papieraufziehthread" von Felicitas: http://www.easy-aquarell.de/forum/frage ... t2357.html
Und wie ich gerade sehe steht da auch was zum wieder Ablösen drin, was vielleicht deine Frage von oben bentwortet, Cosmea :wave:
DANKE ... war zu faul, ihn rauszusuchen .... :hug:

Zurück zu „Diskussionen rund ums Thema Kunst“

Dieser Link zeigt auf eine externe Seite.