Ein Buch über Aquarellmalerei?

Ein super gutes Buch über Aquarellmalerei gelesen? Hier könnt Ihr darüber berichten

Moderatoren: ulistol, Ultramarin

Miamia
Beiträge: 238
Registriert: Mo 12. Okt 2020, 06:22
Geschlecht: Männlich
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Ein Buch über Aquarellmalerei?

Beitrag von Miamia »

Hi!

Na, vielen Dank für die rege Beteiligung. Ich hatte (mich) lediglich gefragt, ob ich mir Bücher über die Aquarellmalerei schenken lassen sollte, oder doch lieber Malmaterialien. Wenn meine Ambitionen steigen, kommt vielleicht das eine oder andere Buch dazu. Bei meinem momentanen Verbrauch ist es allerdings sinnvoller in Papier und Farbe zu investieren. Da kommt mir mein Geburtstag gerade recht.

LG Ollie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Miamia für den Beitrag (Insgesamt 2):
quule (So 7. Feb 2021, 21:49) • ThomasB (Mo 8. Feb 2021, 00:04)
Benutzeravatar
Midge
Administrator
Beiträge: 5552
Registriert: So 1. Feb 2009, 16:42
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Pfungstadt
Hat sich bedankt: 225 Mal
Danksagung erhalten: 349 Mal

Re: Ein Buch über Aquarellmalerei?

Beitrag von Midge »

Ollie, Du hast Dich ja zwar bereits entschieden, Dir lieber Malmaterial schenken zu lassen. Aber manchmal sind Bücher wirklich sehr inspirierend. Und sie funktionieren ohne Strom und Internet. :grinblue: :freudentanz:

Ich gebe zu, dass ich eine Leseratte bin und mir - gerade zu Beginn meiner Malerei - viele Bücher zugelegt habe, vor allem von englischsprachigen AquarellkünstlerInnen. Letztlich habe ich hierbei darauf geschaut, ob mir der Stil des Künstlers gefällt. In so ziemlich allen Aquarell-Lehrbüchern, die ich im Regal habe, gibt es im 1. Drittel der Bücher immer einen umfangreichen Teil zu Materialien, Farbenlehre und oft auch Komposition. Manchmal sogar ein kleiner Exkurs zu Perspektive, bevor es zu Schritt-für-Schritt-Anleitungen übergeht. Ich habe aus jedem Buch etwas Neues für mich gelernt und "mitgenommen". Ich denke jedoch, dass es wichtig ist, dass Dir der Malstil zusagt. Denn tut er es nicht, dann liest Du das Buch nicht mit Freude und lernst entsprechend auch weniger dazu.

(Lehr-)Bücher von sehr renommierten Künstlern sind sicherlich sinnvoll, da diese ein großes Hintergrundwissen haben und teilweise jahrzehntelange Erfahrung in dem, was sie tun. Aber man muss eben deren Stil mögen, wenn man ihre Bücher durcharbeiten möchte.

Bücher sind wirklich nur was für die, die generell gerne lesen und die viel Freude an den gedruckten Abbildungen haben. Ich persönlich kombiniere beides: Bücher und Videos (sei es youtube, udemy oder craftsy (kostet was) oder DVDs von Künstlern (kosten natürlich auch was)). Nicht zu ersetzen ist ein Live-Kurs bei einem Künstler, dessen Stil einem gefällt. Hier lernt man am meisten, vor allem wenn der Künstler auch noch ein guter Lehrer ist und einem beim Malen über die Schulter schaut. Klar, is gerade nicht drin in Corona-Zeiten. Kann man sich aber mal wünschen, wenn Kurse wieder möglich sind.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Midge für den Beitrag (Insgesamt 2):
quule (Di 9. Feb 2021, 11:14) • Indigo (Di 9. Feb 2021, 11:27)
Benutzeravatar
ThomasB
Beiträge: 2486
Registriert: Mo 3. Dez 2018, 14:23
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 121 Mal
Danksagung erhalten: 157 Mal

Re: Ein Buch über Aquarellmalerei?

Beitrag von ThomasB »

Abschließend noch ein kleiner Tip für die Videosuche bei Youtube.
Die meisten werden es wissen, aber gibt man bei YT anstatt "Aquarell" einfach mal "Watercolor" ein eröffnen sich einem teilweise wunderbare Künstler.
Das nur mal zum Abschluß für diejenigen die nicht ganz so gerne lesen.
Liebe Grüße
Thomas B

“Gib einem Hungernden einen Fisch, und er wird einmal satt, lehre ihn das Fischen, und er wird nie wieder hungern” (Chin. Sprichwort)
Miamia
Beiträge: 238
Registriert: Mo 12. Okt 2020, 06:22
Geschlecht: Männlich
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Ein Buch über Aquarellmalerei?

Beitrag von Miamia »

Hi!

Als Kind hatte man sich damals gefragt, warum soll man Englisch lernen. Wir leben schließlich in Deutschland. Bis auf die Tatsache für einen besseren Notendurchschnitt fand ich keinen plausiblen Grund. Und gleich zu Studienbeginn sagte der Prof zu uns, dass wir uns angewöhnen sollten englischsprachige Bücher zu lesen, weil es da einfach bessere gibt, und im Hauptstudium findet man Fachliteratur sowieso nur noch auf Englisch.
Aber erst seit ich Aquarell male merke ich, wie hilfreich es ist, dass ich Fremdsprachen schon immer spannend fand. Es gibt auf youtube in Englisch einfach mehr und bessere Beiträge.
Und in der Tat sollte man auf Google/youtube lieber watercolour/watercolor eingeben statt deutsche Begriffe.

LG Ollie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Miamia für den Beitrag:
quule (Mi 10. Feb 2021, 17:56)

Zurück zu „Bücher-Tipps“

Dieser Link zeigt auf eine externe Seite.