Easy-Aquarell: Der Aquarell-MalkursEasy-Aquarell: Der Aquarell-Malkurs
Unser Shop geht vom 24.12.2018 bis 05.01.2019 in Weihnachts- und Neujahrspause. Bitte planen Sie dies bei Ihren Bestellungen mit ein. Ab dem 07.01.2019 sind wir wieder wie gewohnt in alter Frische für Sie da.

Wir wünschen allen frohe Weihnachten und ein gutes Jahr 2019!

Aquarellkreide

Aquarellkreide bei Easy-Aquarell

Aquarellkreiden sind recht spannende Materialien, mit denen man sehr kreativ sein kann. So sind die Kreiden gefüllt mit Pigmenten, wie wir sie aus den Tuben- oder Näpfchenfarben kennen. Diese werden zu Stäbchen, die wie Kreide aussehen geformt und sind fertig für den Gebrauch. Je nach Marke enthalten die Kreiden zusätzlich Wachse, die im Ergebnis spezielle Effekte erzeugen. Mit der Aquarellkreide sind also gleichzeitig zeichnerische Ergebnisse möglich, die wie Kreide wirken sowie Aquarell-Effekte, wie beim klassischen Aquarell. Die Sticks von DANIEL SMITH bestehen aus reinem Pigment und dem Bindemittel Gummi Arabicum. Hier wird die Mischung so gewählt, dass sie sich bei der Herstellung gut formen und rollen lässt und so in die typische Stäbchenform gelangen kann. Diese Sticks kann man zum Zeichnen verwenden. Löst man die Linien an, lösen sich alle Linien gleichmäßig auf und verwischen zu einer Fläche. Die Sticks kann man anfeuchten und quasi nass mit ihnen zeichnen oder man verwendet sie trocken auf feuchtem Papier. Schöne Granuliereffekte ergeben sich trocken auf trocken oder auch als Highlight bei Fertigstellung eines Bildes. Möchte man eine größere Farbmenge anmischen, ist auch dies kein Problem: einfach ein Schälchen mit Wasser befüllen und den Stick darin herumrühren, bis die gewünschte Farbstärke erreicht ist. Man kann die Sticks zudem wie Näpfchenfarben verwenden, indem man die Farbe direkt vom Stick mit einem Pinsel abnimmt. Wer es etwas intensiver und wasserfest möchte, sollte sich den Inktense Blocks von Derwent zuwenden. Ebenso wie die Aquarellfarbstifte Inktense bestehen auch die Blocks aus wasserlöslicher, fester Tinte, die nach dem Antrocknen wasserfest ist und sehr intensiv leuchtet. Die Blocks sind recht schmale Kreiden ohne Umhüllung, die man sehr gut flächig einsetzen kann, durch die Kanten ist jedoch auch ein detailliertes Zeichnen möglich. Sie liegen in einem Kasten, wo sie ebenso wie Näpfchenfarben verwendet werden können. Im Gegensatz zu den recht weichen Sticks von DANIEL SMITH ist ihre Konsistenz hart und fest, man kann sie jedoch problemlos brechen und die kleinen Stücke verwenden. Derwent Artbar sind wachshaltige Aquarellkreiden. Man kann mit ihnen Effekte wie mit Ölkreiden oder sogar Ölgemälden erzeugen, aber sie sind dennoch wasserlöslich und durch ihre dreieckigen Querschnitt flexibel einsetzbar. So kann man mit ihnen hervorragend flächig zeichnen und malen und gleichzeitig mit den drei Kanten und drei Spitzen feine Details ausarbeiten. Die Konsistenz ist eher weich, lässt sich jedoch bestens handhaben. Reeves ist die günstige Variante der wasserlöslichen Wachskreiden. Hier ist eine ähnliche Verarbeitung zu erwarten wie bei den Artbars. Die Reeves Aquarellkreiden entsprechen jedoch eher der Studienqualität und können für diese Zwecke eingesetzt werden. Wachshaltige Aquarellkreiden lösen ihre Linien nicht vollständig bei Einsatz von Wasser und Pinsel auf, sondern es bleiben immer ein paar Linien sichtbar, die jedoch eine Dynamik im Bild erzeugen können, welche gerne genutzt wird, um ein Bild interessanter zu gestalten. Generell kann man die Aquarellkreide jedem empfehlen, der gerne unterwegs oder im Freien arbeitet, da man nicht viel Equipment benötigt, um sein Hobby auszuführen. Es reichen die Sticks, Blocks oder Kreiden, Papier oder Reisetagebuch sowie ein Pinsel mit Wasserreservoir.

Die aktuell angezeigten Preise verstehen sich inkl. 19% MwSt, zzgl. Versandkosten