Papier einlagern... wie?

Wenn Ihr gute oder schlechte Erfahrungen mit Aquarellpinseln, Aquarellpapier, Aquarellfarben oder Zubehör gemacht habt, dann teilt es der Gemeinschaft hier mit

Moderatoren: Ultramarin, ulistol

Benutzeravatar
GoldSeven
Beiträge: 633
Registriert: Fr 22. Feb 2013, 14:03
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Papier einlagern... wie?

Beitrag von GoldSeven » Do 17. Jan 2019, 13:58

Also... ja, ich bin bekloppt. Ich habe ein Ein-und-Alles-Lieblingspapier (Canson Vidalon), das offenbar eingestellt wurde. Schon vor einem Jahr habe ich nach Ersatz gesucht und so recht keinen gefunden... und vor einer Woche fand ich, völlig begeistert, einen Laden, der die Blöcke noch hat. Vermutlich Restbestände. Ich kaufe sechs Blöcke, fing das erste Bild drauf an, und war wieder so hin und weg von diesem Papier, dass ich nunmehr noch so 5-10 Blöcke kaufen und einlagern möchte, damit ich versorgt bin. :augenroller:

Mir fällt ein: Flach lagern, trocken lagern (schon mal nicht in unserem undichten Keller), eventuell in eine Box mit Silica-Gel? Gibt's noch Tipps? :verlegen2:

Benutzeravatar
ThomasB
Beiträge: 1339
Registriert: Mo 3. Dez 2018, 14:23
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal

Re: Papier einlagern... wie?

Beitrag von ThomasB » Do 17. Jan 2019, 17:29

Ich würde unter umständen darüber nachdenken das ganze Vacuum zu ziehen. Quasi so wie man es auch mit Wurst und Fleisch macht. Ist nur die Frage ob es ein Gerät in dieser Größe gibt.
Zumindest kann da Wasser, Staub und Feuchtigkeit keinen Schaden anrichten.
Weiterhin wäre es ggf. eine Möglichkeit diese "Säcke" die man ins Auto legt um Feuchtigkeit draussen zu halten mit dem Papier zusammen zu verpacken.

Die einfachste Möglichkeit jedoch wäre: Schneller malen :D :D :D :D
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ThomasB für den Beitrag:
GoldSeven (Fr 18. Jan 2019, 08:08)
Je stiller du bist, desto mehr kannst du hören

Gruß
Thomas B

Benutzeravatar
resiSen
Beiträge: 735
Registriert: So 29. Jan 2017, 20:39
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Oberentfelden, Aargau, CH
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Papier einlagern... wie?

Beitrag von resiSen » Do 17. Jan 2019, 21:16

GoldSeven hat geschrieben:
Do 17. Jan 2019, 13:58

Mir fällt ein: Flach lagern, schon mal sehr gut
Die Raumtemperatur sollte bei ca. 20 °C und die RelativeLuftfeuchte zwischen 50 und 55 % (65% höchstens) liegen.
Am besten einschweissen wenn die Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit stimmt, gut einwickeln in Haushaltfolie reicht schon. Sind die Blöcke eingeschweisst, so belassen bis zur Benutzung.
NIE in der Nähe einer Heizung lagern.
Platz oben auf einem Schrank?? Bester Platz.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor resiSen für den Beitrag:
GoldSeven (Fr 18. Jan 2019, 08:08)
Viele Grüsse
Hans-Jürg
Verzweifle nicht, wenn du kein Profi bist.
Ein Amateur hat die Arche gebaut, Profis die Titanic.

Benutzeravatar
GoldSeven
Beiträge: 633
Registriert: Fr 22. Feb 2013, 14:03
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Papier einlagern... wie?

Beitrag von GoldSeven » Fr 18. Jan 2019, 08:07

Das klingt schon mal super! Danke euch beiden.

Benutzeravatar
Midge
Administrator
Beiträge: 4653
Registriert: So 1. Feb 2009, 16:42
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Pfungstadt
Hat sich bedankt: 183 Mal
Danksagung erhalten: 274 Mal

Re: Papier einlagern... wie?

Beitrag von Midge » Fr 18. Jan 2019, 10:54

Ich hab mal so Einlagerungstaschen für Kissen und Bettdecken gesehen, mit denen man mit Hilfe von einem Staubsauger die Luft rausziehen kann. Diese Taschen wären sicher für die Blöcke ausreichend groß. Wie gut und wie lange das Vakuum hält, weiß ich jedoch leider nicht. Da ich es nicht selbst ausprobiert habe, habe ich auch keine Erfahrungswerte. Aber vielleicht wäre das was zusätzlich zu den bisher genannten Punkten...?

Benutzeravatar
GoldSeven
Beiträge: 633
Registriert: Fr 22. Feb 2013, 14:03
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Papier einlagern... wie?

Beitrag von GoldSeven » Fr 18. Jan 2019, 11:21

Das klingt auch gut! Normalerweise sollte ein Block so 5-6 Jahre auch locker aushalten, auch ohne besondere Lagerung, aber ich denke grad in Jahrzehnten. :D Deswegen, Thomas, hilft dein Tipp mit dem schneller malen natürlich auch nicht - ich habe ja nicht tausend Blöcke und weiß nicht wohin damit, sondern will, dass die bis an mein Lebensende halten, von dem ich hoffe, dass es noch in fernerer Zukunft liegt :grinblue:

Benutzeravatar
ThomasB
Beiträge: 1339
Registriert: Mo 3. Dez 2018, 14:23
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal

Re: Papier einlagern... wie?

Beitrag von ThomasB » Fr 18. Jan 2019, 11:38

Jenny das ist doch ganz einfach.
Ich sende Dir meine Adresse und Du schickst die hälfte der Blöcke zu mir.
Problem gelöst und Du hast keine unnötige Arbeit.
Mach es Dir doch nicht so schwer :prust:
Je stiller du bist, desto mehr kannst du hören

Gruß
Thomas B

Zurück zu „Material-Tipps“

Dieser Link zeigt auf eine externe Seite.