Mijello Farben getestet

Wenn Ihr gute oder schlechte Erfahrungen mit Aquarellpinseln, Aquarellpapier, Aquarellfarben oder Zubehör gemacht habt, dann teilt es der Gemeinschaft hier mit

Moderatoren: Ultramarin, ulistol

Benutzeravatar
Midge
Administrator
Beiträge: 5061
Registriert: So 1. Feb 2009, 16:42
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Pfungstadt
Hat sich bedankt: 202 Mal
Danksagung erhalten: 317 Mal

Mijello Farben getestet

Beitrag von Midge »

Die Leute, die mich kennen, wissen, dass ich immer am Ausprobieren bin und neue Produkte teste, die meine Aufmerksamkeit erregen. Nicht wenige Produkte in meinem Shop bei Easy-Aquarell sind genau so dort hineingekommen. :grinblue:

So habe ich nun mal die "neuen" Mijello Künstler-Aquarellfarben getestet, die wohl in der Nagelkunst (Fingernägel kunstvoll anmalen) schon länger genutzt werden. Gesehen hatte ich sie auf der Paperworld in Frankfurt dieses Jahr das erste Mal. Hatte dort leider nur zu wenig Zeit, mich näher damit zu beschäftigen und mir mehr Infos geben zu lassen. Dann erzählte mir Evian (Gisela), dass sie ein paar Proben bekommen hat und die Farben sie begeistern. Das hat mich noch ein wenig mehr neugierig gemacht und so habe ich mir dann selbst eine Auswahl an Farben der Gold Mission Serie besorgt und getestet. Leider gibt es sie hier in Deutschland noch nicht. Wahrscheinlich werden sie im Herbst bei einem der großen Künstlermaterialienshops erhältlich sein. Ich selbst bin auch dran, sie in meinen Shop anzubieten, muss aber noch ein wenig Recherche betreiben. Falls ich erfolgreich bin, werdet Ihr es merken. :rollgrin:

Jetzt mal zu den Farben: wer die Farben von Daniel Smith kennt wird von Mijello genauso begeistert sein. Die Konsistenz der Farben ist ähnlich cremig, fast schon noch cremiger und etwas samtiger. Die Leuchtkraft ist phänomenal. Man benötigt sehr wenig Farbe für einen satten Farbauftrag. Das Anlösen klappt super schnell und leicht, selbst wenn die Farben in der Palette angetrocknet waren. Die Farben fließen sehr schön mit Wasser zusammen auf dem Papier und büßen nach dem Trocknen fast gar nichts von ihrer Leuchtkraft ein. Sie lassen sich hier und da etwas schlecht wieder anlösen, wenn sie einmal trocken sind. Mir persönlich macht es jedoch nichts aus, da sie trotz allem transparent sind. Wenn man schnell arbeitet, können harte Ränder vermieden werden. Ist also eher wohl ein technisches Problem meinerseits.

Die Farben sind in 15 ml Tuben erhältlich und haben ein Farbspektrum von 34 Einzelfarben, die - soweit ich weiß - alle nur aus einem Pigment bestehen. Reiner geht es also nicht. Hergestellt werden sie in Korea.

Mich haben die Farben jedenfalls überzeugt. Da ich persönlich jedoch auf viele ausgefallene Farben stehe, die von Daniel Smith produziert werden, würde ich beide Brands auf eine Stufe stellen wollen und werde sie beide gleichermaßen verwenden - je nachdem, welche Nuance ich gerade brauche. Qualitativ stehen sich beide Marken in nichts nach und zählen in meinen Augen zu den besten und qualitativ hochwertigsten Herstellern für Künstleraquarellfarben, die man heute weltweit bekommen kann. Preislich sind die Mijello-Farben günstiger als die meisten Farben der anderen Hersteller, zumal Mijello es geschafft hat, für alle Farben denselben Preis zu verlangen, sprich: es gibt keine Einteilung in Pigmentkategorien - was eigentlich auf Studienqualität hindeuten würde. Sie sind jedoch definitiv keine Studienqualität, sondern Künstlerqualität und sehr hochwertig, wie ich selbst festgestellt habe. Man müsste sicherlich noch einige Langzeittests für die Lichtechtheit machen. Vielleicht komm ich auch hierzu mal demnächst.

Demnächst werde ich hier auch noch ein Bild posten, das ich ausschließlich mit Mijello Gold gemalt habe (ist noch nicht fertig). Damit Ihr Euch selbst - zumindest von der Brillianz der Farben - überzeugen könnt.

Fazit: Daumen hoch für Mijello Gold Mission! Auf bald in Germany.

Evian: wenn Du möchtest, kannst Du hier gerne auch Deine ganz persönlichen Erfahrungen zu Mijello posten. :hug:

Daumen hoch für Mijello!
evian.m
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Mijello Farben getestet

Beitrag von evian.m »

Hallo Midge,

wow, endlich noch ein Mijello-Freund mehr :rollgrin:

Ich bin ja - wie Du weißt - eh ein Fan der Mission Gold-Farben von Mijello geworden, seitdem ich mich als profaner Besucher der Paperworld 2012 in die Messe eingeschmuggelt hatte.

Und anschließend auch ausprobieren durfte, nachdem ich ebenfalls auf dem deutschen bzw. europäischem Markt des Kunstbedarfs nicht fündig wurde.

Bin selbst einfach begeistert von den Farben und bedauere es, dass es die Mission Gold noch nicht auf unserem Markt gibt.

Bei Interesse schaut mal auf http://mijellofriends.wordpress.com nach den Farben und Produkten. Ich hoffe, Midge erlaubt die Verlinkung. Den Blog habe ich eingerichtet, damit es den Aquarellmalern und vor allem dem Kunstbedarf - Handel hier in unserem Lande mal bewusst wird, was es sonst noch für feine Sachen für uns Maler gibt.

Zum Oktober-Treffen von easy-aquarell in Darmstadt bringe ich auf alle Fälle auch die Farben und meine 2 Paletten zum Ausprobieren mit.

Die Verhandlungen mit Onkel B. sind ja sehr zögerlich. Das war ja schon seinerzeit mit den DS-Farben so. Mit Onkel G. könnte es ggf. etwas werden, aber auch da ziert sich der Onkel noch. Es gibt ja schon so viele - auch gute - Aquarellfarben auf dem hiesigen Markt....

Dennoch sind die Mijellos eine hochwertige Alternative oder aber auch eine hochwertige Ergänzung der eigenen Farbpalette. 90 Farben gibt es in einzelnen Tuben. Dann noch zusammengestellte Farben-Sets, die aber außereuropäisch sehr hochpreißig verkauft werden. Allerdings hat die Qualität der Farben auch den Preis verdient.

Der Export bzw. Import nach Deutschland ist eben sehr teuer an Zoll und Steuern. Daher lohnen sich für Mijello nur Verhandlungen mit Onkels von Großhändlern. Aber mal schauen, ob es doch gelingt. Vielleicht aber auch mal über den Easy-Aquarell-Shop, wer weiß....

Denn auch hier sind ja schließlich die letztendlich verarbeitenden Künstler versammelt ;)
Benutzeravatar
ulistol
Moderator
Beiträge: 3917
Registriert: Do 3. Feb 2011, 10:27
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Kösching
Hat sich bedankt: 205 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

Re: Mijello Farben getestet

Beitrag von ulistol »

Wow!
Die Videos hab ich mir alle reingezogen. Die Vermalbarkeit und Leuchtkraft ist genial. :ok: Vielen Dank für die Testberichte. Da werd ich ja vom Lesen schon schwach :piper: und fang schon mal an zu sparen. :rollgrin:
Viele Grüße von Uli
Vanessa
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Mijello Farben getestet

Beitrag von Vanessa »

ulistol hat geschrieben:Wow! Die Videos hab ich mir alle reingezogen.
:piper: ich auch... super tolle Farben. :firstprice:
Benutzeravatar
Midge
Administrator
Beiträge: 5061
Registriert: So 1. Feb 2009, 16:42
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Pfungstadt
Hat sich bedankt: 202 Mal
Danksagung erhalten: 317 Mal

Re: Mijello Farben getestet

Beitrag von Midge »

Hallo Gisela,

na klar darfst Du hier verlinken und Werbung für Mijello machen. :hug:

Es bleibt auf jeden Fall spannend, wer den Zuschlag erhält - oder überhaupt jemand. Wenn keiner der "großen Onkels" die Farben haben will, finden wir sicherlich noch eine Lösung, wie wir die Farben für uns und andere Interessenten hier zugänglich machen können.

Wie schon per Email gesagt, wußte ich nicht, dass die Palette 90 Farben umfasst. Gut, dass Du das hier noch mal erwähnt hast. Ich habe bisher erst 36 gesehen, eben aus diesen Sets. Um so gespannter bin ich auf die restlichen knapp 60 Farben.

Also, lass uns diesen Thread hier doch mal als Neuigkeiten-Thread für Mijello festhalten. Dann können wir alle Interessierten auf dem neuesten Stand der Dinge halten.
evian.m
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Mijello Farben getestet

Beitrag von evian.m »

Watt habe ich mir da nur angefangen :roll: Ohne Lohn und Brot :grinblue:
Aber die Mijellos sind es echt wert......

Und unter uns Betschwestern und Betbrüdern:

Wegen der hohen Kosten und entsprechender Abnahmemengen kann Mijello erst nur mit den Großonkels verhandeln. Abnahmemenge nämlich wohl mindestens 60 Sets der 34 x 15ml Sets lt. Internetangaben. Auch wegen der hohen Nebenkosten.

Aber vielleicht ergibt sich ja ein erfolgreicher Handel auf der nächsten Paperworld, Midge. Da ist Mijello zwar nicht auf der Creativeworld (war kein Stand mehr frei; alles schon ausgebucht), aber in der Paperworld-Halle.

Im Vorwege schicken sie aber A.M. (eher zum Eigenverbrauch) und mir einige Sets zu ihrem Exportpreis. Mal schauen. Ich habe mich selbst dazu entschlossen, da ich die Farben zwar nicht gewerblich vertreiben will, aber dennoch die allgemeine Nachfrage von Aquarellmalern auch in diesem unseren Lande forcieren will. Um später auch an die Einzelfarben zu kommen. Jedenfalls melde ich mich wieder, sobald ich mehr weiß.

Zum Oktober-Easy-Aquarell-Treffen 2012 dürften jedenfalls ein paar Sets (groß 34 x 15 ml oder klein 36 x 7 ml inklusive Palette) mitgebracht werden können. Schaun wer mal ;)

Liebe Grüße
Gisela
evian.m
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Mijello Farben getestet

Beitrag von evian.m »

Mit Einverständnis einer Freundin von mir, die letztes Wochenende mit mir auf der Vision Sternwarte in HH-Bergedorf war, stelle ich mal ihr Mijello-Bild ein. Bianca malt eigentlich garnicht. Aber zum Zeitvertreib wollte sie dann auch mal Aquarellfarben ausprobieren. Mehr als diese (Mijellos) und einen einzigen Taschenpinsel (Rest mal wieder in der Hektik vergessen :roll: ) sowie einen Block hatte ich nicht zum Malen dabei. Ich selbst kam garnicht dazu, da Bianca immer wieder fragte, ob sie noch einmal darf :grinblue:

Leider habe ich von ihrem zweiten und dritten "geometrischen" Bild kein Foto. Sie ist auch momentan unterwegs in Urlaub, hat mir aber für danach versprochen, von ihrem zweiten "Würfelbild" noch eine Aufnahme zu schicken.

Und wie man deutlich erkennt, steht sie auf "Bunt" und hier vor allem auf "Pink". Ich selbst töne meine Farben meist etwas ab. Aber im Set gibt es natürlich auch sehr "natürliche" Farbtöne, die man nicht extra abtönen muss. Also ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Wer es kräftig leuchtend mag, erhält hier mal einen Eindruck:
DSCF3902.jpg
Farbspirale Bianca Th.jpg
Leider sind die Verhandlungen hier in Deutschland sehr zähflüssig. Aber Midge ist ja auch an einer Kooperation interessiert. Also gebe ich die Hoffnung nicht auf :-)

Midge habe ich übrigens auch den Prospekt von Mijello geschickt. Der hat satte 10 MB, so dass ich ihn allenfalls per E-Mail versenden kann. Wer aber mal reinschauen möchte, bitte einfach bei mir melden.

Euch ein schönes und kreatives Wochenende
Gisela :wave:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Midge
Administrator
Beiträge: 5061
Registriert: So 1. Feb 2009, 16:42
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Pfungstadt
Hat sich bedankt: 202 Mal
Danksagung erhalten: 317 Mal

Re: Mijello Farben getestet

Beitrag von Midge »

Das sieht echt toll aus! So kräftig erlebe ich die Farben auch. Man kann sie natürlich wirklich auch abdämpfen und mit Wasser verdünnt wirken sie auch nicht mehr ganz so intensiv. Aber wenn man diese Leuchtkraft als Ausgangsstärke hat, dann ist das schon klasse und bietet einem alle Möglichkeiten.

Vielleicht schaffe ich es die Tage mal, mein Bild mit Mijello Farben hier reinzuposten.

Vielen Dank an Deine Freundin, Evian, dass sie ihr Werk hier gezeigt hat! :ok:
evian.m
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Mijello Farben getestet

Beitrag von evian.m »

Hallo Midge,

bin schon gespannt auf Dein Mijello-Bild :wave:
Den Prospekt habe ich übrigens jetzt auf http://mijellofriends.wordpress.com eingestellt. Danke für diesen guten Tipp, Ulistol :wave:
Benutzeravatar
Midge
Administrator
Beiträge: 5061
Registriert: So 1. Feb 2009, 16:42
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Pfungstadt
Hat sich bedankt: 202 Mal
Danksagung erhalten: 317 Mal

Re: Mijello Farben getestet

Beitrag von Midge »

So, nun will ich Euch mein Experimentierbild mit Mijello nicht länger vorenthalten. Musste gerade eh alle Bilder für meine Ausstellung am Wochenende mal abknippsen und für eine Druckversion zusammenstellen, da kann ich auch gleich das Foto hier reinstellen.

Wie gesagt: komplett mit Mijello Farben gemalt. Die Sterne sind jedoch mit weißer Tusche nachbearbeitet, weil sie nur mit Maskiermedium abgedeckt nach dem Abrubbeln nach nix aussahen. Da musste ich noch mal ran. Vorlage: ein Sternennebel-Foto aus dem Internet. Findet man jedoch auch in beinahe jedem guten Astronomie-Bildband.

Ich kann nur sagen, dass ich mit den Farben mehr als zufrieden war. Sie vermalen sich wirklich super und sind sehr ergibig. Von der Brillianz und Leuchtkraft ganz zu schweigen. Top Qualität! Ich hoffe, es wird bald für alle möglich sein, die Farben hier in Deutschland zu bekommen...

Evian: ich hoffe, dass ich nächste Woche dann mal dazu komme, in Deinem Blog auch was dazu zu schreiben. Diese Woche bis Montag ist bei mir Landunter. Eigentlich auch die nächste noch, aber vielleicht finde ich trotzdem mal ne Lücke.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Zurück zu „Material-Tipps“

Dieser Link zeigt auf eine externe Seite.