Oppenheimer Sommerakademie mit Andreas Mattern

Hier könnt Ihr Termine posten, die sich um gemeinsame Malsessions drehen. Entweder im kleinen privaten Kreis oder im größeren Kreis, forenabhängig, unabhängig oder forenübergreifend. Auch Tipps zu offiziellen Malkursen bei diversen Lehreren dürfen hier gepostet werden inklusive Termine.

Moderatoren: Ultramarin, ulistol

Benutzeravatar
HarMoni
Beiträge: 2756
Registriert: Do 28. Feb 2013, 18:17
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: direkt am Tor zum schönen Münsterland
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Oppenheimer Sommerakademie mit Andreas Mattern

Beitrag von HarMoni » Sa 17. Aug 2013, 16:00

Jetzt werde ich neidisch! Neeee Quatsch!
Ich freue mich, dass du eine so schöne Zeit hattest, auch, wenn sie anstrengend war.
Beim Betrachten deiner Bilder habe ich das Gefühl, dass sie von unterschiedlichen Künstlern gemalt worden sind :lol:
Aber sie sehen, so unterschiedlich sie auch sind, alle richtig klasse aus!
Andreas Mattern unterrichtet übrigens jetzt auch nächste Woche ganz bei uns in der Nähe. Hätte ich das gewusst, hätte ich mich angemeldet.
Jeder kann malen. Man muss nur genau Sehen lernen!
Viele Grüße :wave:
Monika

Benutzeravatar
Johanna
Beiträge: 723
Registriert: Fr 21. Dez 2012, 16:16
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Oberbayern
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Oppenheimer Sommerakademie mit Andreas Mattern

Beitrag von Johanna » Sa 17. Aug 2013, 19:34

Hallo Midge - toller Bericht und tolle Bilder - so eine ganze Woche ist bestimmt der Hammer - anstrengend schön :grinblue: Danke dass du uns ein wenig teilhaben lässt an diesem tollen Erlebnis :hug:
"Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort. Dort treffen wir uns."
Zitat von dem Sufi - Poet Rumi

Liebe Grüße, Johanna

Malmal
Beiträge: 1909
Registriert: So 6. Sep 2009, 19:43
Geschlecht: Männlich
Wohnort: NRW (Krs. D`dorf/Mettmann)
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Oppenheimer Sommerakademie mit Andreas Mattern

Beitrag von Malmal » So 18. Aug 2013, 12:07

Mir geht es ähnlich wie Britta. Der Malstil von Andreas Mattern überrascht mit vielen tollen Bildern, ist aber für mich als Mal-Laie nicht unbedingt (d. h. in nicht allen Teilen bzw. für jedes Motiv) richtungsweisend oder nachahmenswert. :sorrytwo:
Aber das geht vielen hier im Forum mit meinen "Werken" ähnlich und ist grundsätzlich Geschmacksache.
Technisch ist ganz sicher vieles von einem professionellen Maler wie Andreas Mattern "mitnehmbar" und lernenswert, grundsätzlich aber finde ich den eigenen Stil gleichzeitig so wertvoll, bewahrt und weiter entwickelt zu werden.

Aus dieser Sicht gesehen kann ich mir gut vorstellen, dass alle Teilnehmer eine intensive und lehrreiche Woche mit viel Spaß am Malen hatten.
Wie Monika schon geschrieben hat, wirken Deine Bilder tatsächlich wie von verschiedenen Malern gemalt und zeigen gleichzeitig, dass Du stilistisch dabei bist, Dich in eine völlig andere Richtung zu orientieren. Bin gespannt, was wir in der nächsten Zeit von Dir sehen werden :jepeeh:

Klaus
:küsschen: Nehmen Sie die Menschen, wie sie sind, andere gibt`s nicht. :piper: [/size]
Konrad Adenauer

Benutzeravatar
Britta
Moderator
Beiträge: 3308
Registriert: So 4. Apr 2010, 22:57
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Spanien
Hat sich bedankt: 152 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Oppenheimer Sommerakademie mit Andreas Mattern

Beitrag von Britta » So 18. Aug 2013, 15:04

Malmal hat geschrieben: Technisch ist ganz sicher vieles von einem professionellen Maler wie Andreas Mattern "mitnehmbar" und lernenswert, grundsätzlich aber finde ich den eigenen Stil gleichzeitig so wertvoll, bewahrt und weiter entwickelt zu werden.


Klaus

Das wäre doch vielleicht mal einen Threat wert in dem wir unsere Meinungen austauschen können in wie weit man sich einen "Stil" ( des Lehrers) zu stark aneignet wenn man einen Kurs besucht und so seine eigene Handschrift verliert :weird: .....???

Vielleicht mache ich später einen Threat auf....aber jetzt gehe ich erst einmal schwimmen :sunbath:
Ein Bild ist nicht dazu da,um zu erklären,
sondern um beim Betrachter ein Gefühl zu wecken!




Lieben Gruß Britta

Benutzeravatar
Midge
Administrator
Beiträge: 4647
Registriert: So 1. Feb 2009, 16:42
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Pfungstadt
Hat sich bedankt: 183 Mal
Danksagung erhalten: 274 Mal

Re: Oppenheimer Sommerakademie mit Andreas Mattern

Beitrag von Midge » Mo 19. Aug 2013, 10:12

Danke Euch allen für Eure Kommentare! :hug:
Malmal hat geschrieben:Mir geht es ähnlich wie Britta. Der Malstil von Andreas Mattern überrascht mit vielen tollen Bildern, ist aber für mich als Mal-Laie nicht unbedingt (d. h. in nicht allen Teilen bzw. für jedes Motiv) richtungsweisend oder nachahmenswert. Aber das geht vielen hier im Forum mit meinen "Werken" ähnlich und ist grundsätzlich Geschmacksache. :sorrytwo:
Lass das mit der Geschmackssache nicht Andreas hören. :lolfloor: Geschmack ist irrelevant und echte Kunst hat nichts mit Geschmack zu tun, sondern nur damit, ob ein Bild polarisiert und eine (mehr oder weniger extreme) Reaktion auslöst oder nicht. (Ich sag nicht, dass das meine Meinung ist!)
Es ist ja auch nicht der Anspruch, Andreas Malstil nachzuahmen. Aber es hat schon Hand und Fuß, was er sagt: erst die Flächen im Ganzen einteilen und dann Verbindungen schaffen über Details (bei ihm sind es halt grafische Elemente) und Lasuren. Die Farben mutig setzen, Unsicherheiten sieht der Betrachter sofort. Außerdem geht eh 50% der Farbe flöten. Quasi im übertragenen Sinne der "Angels share" (wie beim Whisky). Etc.
Malmal hat geschrieben: Technisch ist ganz sicher vieles von einem professionellen Maler wie Andreas Mattern "mitnehmbar" und lernenswert, grundsätzlich aber finde ich den eigenen Stil gleichzeitig so wertvoll, bewahrt und weiter entwickelt zu werden.
So ist es. Und Andreas ist auch einer der wenigen Kunstmaler, der genau das akzeptiert und sich die Mühe macht, jeden Einzelnen in seinen ganz individuellen Möglichkeiten zu fördern. Andere Dozenten verlangen von ihren Schülern, dass sie ihnen nachmalen. In so einem Fall gebe ich Dir recht, dass die Schüler dann den Stil des Dozenten nachahmen und ihren eigenen Stil verlieren. Bei Andreas ist das jedoch nicht der Fall. Wenn das bei meinen Bilder so rüberkommt (was ich nicht nachvollziehen kann, denn der Malstil von Andreas ist nicht kopierbar), dann ist das nicht beabsichtigt und liegt nur daran, dass ich in dieser Seminarwoche einfach mal herumexperimentieren wollte, sehen wollte, "wie funktioniert das und das?",dass ich einfach mal was "anders" machen wollte, als sonst. Mein bisheriger Malstil befriedigt mich nicht mehr. Ich bin auf der Suche, nach etwas Neuem, das mich weiterbringt, das mir (noch) mehr entspricht, mit dem ich mich noch besser ausdrücken kann. Ich selbst verändere mich - meine Art zu Malen kann dabei nicht stagnieren, sondern muss mitziehen. Und das passiert eben gerade.
Malmal hat geschrieben: Wie Monika schon geschrieben hat, wirken Deine Bilder tatsächlich wie von verschiedenen Malern gemalt und zeigen gleichzeitig, dass Du stilistisch dabei bist, Dich in eine völlig andere Richtung zu orientieren. Bin gespannt, was wir in der nächsten Zeit von Dir sehen werden :jepeeh:
Ja, das ist genau das: ich hab experimentiert. Wobei man an den Bildern genau sehen kann, welche ich zuerst gemalt habe (das Rathaus und das Gautor). Diese Bilder wirken steif und geplant. Die Bilder, die ich zum Schluss gemalt habe (Friedhof und Weinberg) sind erheblich lockerer und spontaner.

Im Übrigen hatte Andreas diesmal bei keinem meiner Bilder seine Hand im Spiel! Das möchte ich noch mal betonen. Er hat mir lediglich ein paar Tipps gegeben, aber die Ausführung lag an mir selbst. Ich wollte auch diesmal nicht, dass er mein Bild persönlich verändert. Ich weiß, dass ich noch an meiner Perspektive üben muss und dass einige meiner locker gemeinten Linien noch zu unspontan wirken, zu unsicher. Aber Rom wurde auch nicht an einem Tag gebaut. Und wenn man nur so selten zum Malen kommt, wie ich, dann dauert es eben länger mit der malerischen "Selbstfindung" und Perfektion. Wobei ich Perfektion nicht anstrebe, denn dann hat man ja nichts mehr, worauf man hinarbeiten kann. :batting:

Es ist also gerade eine Übergangsphase für mich, in der man noch nicht genau erkennen kann, wo der Weg hinführt. Fast so, wie wenn man sich nach einer Kurzhaarfrisur die Haare wieder wachsen lässt. Am Anfäng sieht es noch total chaotisch aus bis man dann irgendwann erkennt, wie die Frisur am Ende aussehen soll. :rollgrin: Komischer Vergleich, ich weiß, aber mir ist gerade keine bessere Variante eingefallen... :piper:

Benutzeravatar
HarMoni
Beiträge: 2756
Registriert: Do 28. Feb 2013, 18:17
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: direkt am Tor zum schönen Münsterland
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Oppenheimer Sommerakademie mit Andreas Mattern

Beitrag von HarMoni » Mi 28. Aug 2013, 10:13

Juhuuuuuu,

ich bin überglücklich :jepeeh:
Ich habe einen Wochenend-Workshop im Oktober bei Andreas ergattert. Und DASS auch noch ganz in meiner Nachbarschaft :!:
Nach allem, was ich hier gelesen habe, ist das ja DER Hauptgewinn :lolfloor:

Ich freue mich :!: :!: :!:
Jeder kann malen. Man muss nur genau Sehen lernen!
Viele Grüße :wave:
Monika

Benutzeravatar
Midge
Administrator
Beiträge: 4647
Registriert: So 1. Feb 2009, 16:42
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Pfungstadt
Hat sich bedankt: 183 Mal
Danksagung erhalten: 274 Mal

Re: Oppenheimer Sommerakademie mit Andreas Mattern

Beitrag von Midge » Mi 28. Aug 2013, 11:01

Herzlichen Glückwunsch! :jepeeh: Na dann wünsche ich mal viel Spaß und Erfolg! Kannst gerne mal einen Bericht zum Kurs schreiben, wenn Du dort warst. Ich finde es immer spannend, wie andere Leute generell Kurse wahrnehmen und bewerten. :ok:

Benutzeravatar
HarMoni
Beiträge: 2756
Registriert: Do 28. Feb 2013, 18:17
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: direkt am Tor zum schönen Münsterland
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Oppenheimer Sommerakademie mit Andreas Mattern

Beitrag von HarMoni » Mi 28. Aug 2013, 19:46

Midge hat geschrieben:Herzlichen Glückwunsch! :jepeeh: Na dann wünsche ich mal viel Spaß und Erfolg! Kannst gerne mal einen Bericht zum Kurs schreiben, wenn Du dort warst. Ich finde es immer spannend, wie andere Leute generell Kurse wahrnehmen und bewerten. :ok:
Mach ich gern :D
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor HarMoni für den Beitrag:
Midge (Mi 28. Aug 2013, 19:46)
Jeder kann malen. Man muss nur genau Sehen lernen!
Viele Grüße :wave:
Monika

evian.m
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Oppenheimer Sommerakademie mit Andreas Mattern

Beitrag von evian.m » Do 29. Aug 2013, 18:35

Ich denke, Du wirst viel Spaß beim Kurs haben. Und auch Einiges lernen ;)

Benutzeravatar
HarMoni
Beiträge: 2756
Registriert: Do 28. Feb 2013, 18:17
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: direkt am Tor zum schönen Münsterland
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Oppenheimer Sommerakademie mit Andreas Mattern

Beitrag von HarMoni » Fr 30. Aug 2013, 12:52

evian.m hat geschrieben:Ich denke, Du wirst viel Spaß beim Kurs haben. Und auch Einiges lernen ;)
Ich hoffe es mal ;)
Jeder kann malen. Man muss nur genau Sehen lernen!
Viele Grüße :wave:
Monika

Zurück zu „Termine zu Malertreffen und Kursen“

Dieser Link zeigt auf eine externe Seite.