Mein Kurs bei Peter Eleven

Hier könnt Ihr Termine posten, die sich um gemeinsame Malsessions drehen. Entweder im kleinen privaten Kreis oder im größeren Kreis, forenabhängig, unabhängig oder forenübergreifend. Auch Tipps zu offiziellen Malkursen bei diversen Lehreren dürfen hier gepostet werden inklusive Termine.

Moderatoren: Ultramarin, ulistol

Benutzeravatar
Midge
Administrator
Beiträge: 4613
Registriert: So 1. Feb 2009, 16:42
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Pfungstadt
Hat sich bedankt: 181 Mal
Danksagung erhalten: 273 Mal

Re: Mein Kurs bei Peter Eleven

Beitrag von Midge » Di 26. Jun 2012, 08:56

Danke für Eure Meinungen! :hug:

Es ist halt mal was ganz anderes (für mich). Es hat Spaß gemacht, damit zu experimentieren und ich werde wohl weiter in diese Richtung Versuche machen. Habe mich nun für einen Kurs im November bei Andreas Mattern angemeldet. Da sind dann Architektur und Landschaften dran (zumindest für mich persönlich). Ich bin wirklich schon sehr gespannt!

Benutzeravatar
Ultramarin
Moderator
Beiträge: 3564
Registriert: Mi 30. Jun 2010, 16:46
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: BaWü
Hat sich bedankt: 103 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Mein Kurs bei Peter Eleven

Beitrag von Ultramarin » Di 26. Jun 2012, 13:19

Hui, das ist ja wirklich mal was ganz anderes, ungewohntes von dir... gefällt mir aber ausnehmend gut :ok:
Die orange Rose und das Türkis oben links sind mir auch gleich ins Auge gestochen :rollgrin:
Da bin ich ja mal gespannt auf weitere Werke in dieser Richtung!
Liebe Grüße
Brigitte

When it looks good when it is wet.... it is wrong ----------------- Edgar Whitney

Malmal
Beiträge: 1896
Registriert: So 6. Sep 2009, 19:43
Geschlecht: Männlich
Wohnort: NRW (Krs. D`dorf/Mettmann)
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Mein Kurs bei Peter Eleven

Beitrag von Malmal » Di 26. Jun 2012, 14:53

Ich finde, Du hast genau die Mitte von abtrakt und realistisch getroffen. Gefällt mir gut! :applause:
Die Farben harmonieren und vermitteln Wärme.
Das Arrangement der Pflanzenstile mit seiner unterschiedlichen Farbigkeit macht einen interssanten Teil des Bildes aus. :ok:

Klaus
:küsschen: Nehmen Sie die Menschen, wie sie sind, andere gibt`s nicht. :piper: [/size]
Konrad Adenauer

Benutzeravatar
ulistol
Moderator
Beiträge: 3632
Registriert: Do 3. Feb 2011, 10:27
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Kösching
Hat sich bedankt: 184 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal

Re: Mein Kurs bei Peter Eleven

Beitrag von ulistol » Mi 27. Jun 2012, 07:52

Ultramarin hat geschrieben:Hui, das ist ja wirklich mal was ganz anderes, ungewohntes von dir...
Ungewohnt auch, dass das Bild nach unten das meiste Weiß enthält. Das macht es sehr außergewöhnlich. :ok:
Viele Grüße von Uli

Benutzeravatar
Midge
Administrator
Beiträge: 4613
Registriert: So 1. Feb 2009, 16:42
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Pfungstadt
Hat sich bedankt: 181 Mal
Danksagung erhalten: 273 Mal

Re: Mein Kurs bei Peter Eleven

Beitrag von Midge » Mi 27. Jun 2012, 09:14

Danke auch Euch für Eure Kommentare!

Ich hab es einfach fließen lassen, hab mir nicht groß Gedanken über Bildaufbau gemacht. Es gab weder Vorskizzen noch eine Vorzeichnung. Beim Bild davor hatte ich noch grob mit Bleistift einfach nur Kreise gemalt, wo die Blüten hinsollen und die Vase angedeutet. Das wars. Ansonsten entstand alles während des Malprozesses. Dadurch ist das weiß im unteren und rechten Bereich eher zufällig entstanden und ich habe es im späteren Verlauf dann genutzt, um Kontrast reinzubringen. So ist der stärkste Hell-Dunkel-Kontrast links zwischen Hintergrund, Vase und orangener Rose - und dadurch wohl auch Blickfang.

Klaus: genau das ist es, was ich momentan anstrebe - eine gute Mitte zu finden zwischen Abstrakt und Realismus. Man soll gewisse Teile eines Bildes erkennen können, aber andere Teile sollen im Argen bleiben und ein wenig "Mystery" ausstrahlen, so dass der Betrachter sein Hirn anstrengen muss, um sich fehlende Teil dazuzudenken. :rollgrin: In meinen Augen macht gerade das ein Bild interessant und läd zum Verweilen ein.

Wir haben von unserem Kunstverein in der nächst größeren Stadt Ende August eine größere und wichtige (für uns als Verein) Ausstellung. Ich wollte bis dahin noch einige Bilder in diesem Stil malen. Hoffentlich schaffe ich es! Es könnte durchaus ne Chance sein, um zu ergründen, wie gut oder schlecht dieser Stil beim potentiellen Kunden ankommt.

Benutzeravatar
Britta
Moderator
Beiträge: 3308
Registriert: So 4. Apr 2010, 22:57
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Spanien
Hat sich bedankt: 152 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Mein Kurs bei Peter Eleven

Beitrag von Britta » Mi 27. Jun 2012, 10:12

hallo mitge,

ich finde diese art des malens sowieso grossartig .dein bild gefällt mir sehr!!!!!

meine ausflüge in das "NICHT" versuchen so realistisch wie möglich zu malen ist bei meinem bekannten/freundeskreis nicht besonders gut angekommen :rollgrin:

ich hab festgestellt das der "Normale" kunde wohl eher das realistische bevorzugt...und an kunst interessierte menschen auch gerne mal andere bilder sich an die wand hängen.
Ein Bild ist nicht dazu da,um zu erklären,
sondern um beim Betrachter ein Gefühl zu wecken!




Lieben Gruß Britta

Benutzeravatar
Midge
Administrator
Beiträge: 4613
Registriert: So 1. Feb 2009, 16:42
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Pfungstadt
Hat sich bedankt: 181 Mal
Danksagung erhalten: 273 Mal

Re: Mein Kurs bei Peter Eleven

Beitrag von Midge » Mi 27. Jun 2012, 10:44

Britta hat geschrieben:hallo mitge,

ich finde diese art des malens sowieso grossartig .dein bild gefällt mir sehr!!!!!
Danke Britta! :hug:
Britta hat geschrieben: ich hab festgestellt das der "Normale" kunde wohl eher das realistische bevorzugt...und an kunst interessierte menschen auch gerne mal andere bilder sich an die wand hängen.
Ist das so? Das ist wirklich interessant, weil ich eher andere Erfahrungen gemacht habe. Ich habe eine Stammkundin, die regelmäßig vorbeikommt und Bilder von mir kauft (allerdings leider nur Kleinformate). Und die greift immer beherzt zu den Bildern, die in meinen Augen "wischiwaschi" sind - also absolut nicht realistisch. Das sind Bilder, die fast nur nass in nass gearbeitet sind oder wo die Farben total verfälscht sind. Wenn sie ein Bild von mir sieht, wo viel Detail zu erkennen ist, sagt sie: "ach, das ist ja viel zu aufwändig. Haben Sie nicht was "leichteres"?" Und auch auf meinen bisherigen Kunsthandwerksmärkten wurden eher Bilder gekauft, die von der Norm abgewichen sind. Die Detailbilder werden zwar immer bewundert, aber sie werden nicht gekauft. Obwohl sie nicht alle teurer sind als die weniger detailierten Bilder.

Vielleicht kommt es wirklich auch aufs Publikum an. Ich bin schon gespannt, wie die Leute in der August-Ausstellung so drauf sind. Die meisten Leute, die da kommen werden, sind Neureiche, Politiker, Richter etc. Also eher "gehobene Gesellschaftsschicht". Ich bin wirklich mal gespannt, wie sich deren Geschmäcker im Vergleich zum "einfachen Volk" auf den Kunsthandwerksmärkten unterscheiden. :rollgrin: Da könnte man sicherlich eine wissenschaftliche Abhandlung drüber schreiben. :lolfloor:

evian.m
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Mein Kurs bei Peter Eleven

Beitrag von evian.m » So 15. Jul 2012, 07:39

Hallo Midge,
Dann hast Du ja auch sehr schöne Ergebnisse mit nach Hause genommen.
Irgendwann werde ich auch noch einmal einen Kurs bei Peter belegen.

Im November sehen wir uns ja dann bei Andreas :batting: Ich freue mich schon darauf.

Zu Ausstellungen: Die Aquarelle, welche bei Peter und Andreas entstanden sind, finden immer sehr, sehr großen Zuspruch. Nur kaufen tut sie keiner :lolfloor: Entweder zu groß oder dann eben zu teuer (hatte meine bei z.B. 40 x 50 Format mit Passepartout und schönem Kunststoffrahmen für 150 Euro angeboten)

Ich habe in den letzten drei Gemeinschaftsausstellungen immer wieder die Aquarelle gezeigt, da ich damit ein anderes Angebot hatte als andere Aussteller. Heutzutage werden ja eher Acrylbilder und hier insbesondere Abstraktes oder Experimentelles präsentiert. Und meine Bilder kamen auch wirklich gut an.

Aber es müssen wie immer die richtigen Leute vorbeikommen. Die dann sagen: DAS IST ES. Und es dann auch kaufen (können). Das kommt allerdings sehr selten vor.

Daher bin ich gespannt, ob Du auf Eurer anstehenden Ausstellung andere Erfahrungen machst. Jedenfalls drücke ich Dir schon einmal die Daumen :wave:

Pfirsicheis
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Mein Kurs bei Peter Eleven

Beitrag von Pfirsicheis » Mi 6. Feb 2013, 15:20

Der Theath ist zwar schon etwas älter, aber ich kann das nur bestätigen. Peter Eleven ist ein toller Mallehrer. Meine beiden Portraitübungen

http://www.easy-aquarell.de/forum/portr ... t3424.html

sind bei ihm entstanden. Er gibt mehrmals im Jahr Kurse bei Boesner in Neu-Ulm, was für mich noch fahrbar ist. Auf seiner Webseite sind diverse Termine ausgeschrieben. Ich kann ihn nur empfehlen. http://www.peter-eleven.de/Willkommen.html
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Pfirsicheis für den Beitrag:
ulistol (Mi 6. Feb 2013, 15:20)

Benutzeravatar
ulistol
Moderator
Beiträge: 3632
Registriert: Do 3. Feb 2011, 10:27
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Kösching
Hat sich bedankt: 184 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal

Re: Mein Kurs bei Peter Eleven

Beitrag von ulistol » Do 7. Feb 2013, 08:34

Danke für den Link! Es ist schön, seine Bilder anzusehen. :ok:
Viele Grüße von Uli

Zurück zu „Termine zu Malertreffen und Kursen“

Dieser Link zeigt auf eine externe Seite.