White Nights Aquarellfarben

Wenn Ihr gute oder schlechte Erfahrungen mit Aquarellpinseln, Aquarellpapier, Aquarellfarben oder Zubehör gemacht habt, dann teilt es der Gemeinschaft hier mit

Moderatoren: Ultramarin, ulistol

chkre
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: White Nights Aquarellfarben

Beitrag von chkre »

Midge hat geschrieben:Bei der Gelegenheit sollte Euch auch folgender Link nicht fehlen: http://www.handprint.com/HP/WCL/pigmt2.html
Eine wichtige Seite, aber Achtung: die Seite ist länger nicht mehr aktualisiert worden und insbesondere die Testergebnisse zu den Marken sind teilweise viele Jahre alt. Es gibt Marken, die seither ihre Rezepturen geändert haben.

Gruß

MonaLieschen
Beiträge: 1330
Registriert: Di 21. Feb 2012, 18:56
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: White Nights Aquarellfarben

Beitrag von MonaLieschen »

Auch ich habe mir 24 Näpfe White Nigthts Aquarellfarben gegönnt. ( 24 Näpfe für 21,30 Eur :o )
-Bin total zufrieden damit.
Die Näpfe sind ein wenig überfüllt, dass ist aber auch der einzige Nachteil, der mir bisher aufgefallen ist.
Zur Lichtechtheit kann ich natürlich noch nichts sagen.

Für meine Verhältnisse reichen diese Farben völlig aus. Günstig muss nicht gleich wenig besser sein.
Viele Grüße

Benutzeravatar
Britta
Moderator
Beiträge: 3307
Registriert: So 4. Apr 2010, 22:57
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Spanien
Hat sich bedankt: 152 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: White Nights Aquarellfarben

Beitrag von Britta »

Bin auch zufrieden.

Nur sie sind nicht besonders Ergiebig und einige Töne wie Sienna gebrannt sehr " Schwach" auf der Brust.Die Erdtöne insgesamt sind ein wenig ..."Schwach"finde ich...
Ein Bild ist nicht dazu da,um zu erklären,
sondern um beim Betrachter ein Gefühl zu wecken!




Lieben Gruß Britta

Eller
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: White Nights Aquarellfarben

Beitrag von Eller »

Interessant, ich fand eigentlich gerade einige der Erdtöne sehr hübsch? Im 24er-Kasten sind ja diverse Erdfarben, und auch wenn ich diese eher selten verwende, sehe ich bei denen keinerlei Probleme. Im Gegenteil: ich finde es eigentlich sogar ziemlich interessant, dass die Erdtöne verhältnismäßig lasierend (im Gegensatz zu z.B. Schmincke Horadam, wo die Erdfarben ja so wuchtig-massiv sind, dass sie quasi alles erschlagen) und dabei doch stark farbig sind. Da sind einige dabei, die ich definitiv nachkaufen werde!

Als "schwach" würde ich eher die Gelb- und Rottöne bezeichnen, da ist kein einziger wirklich lebendig leuchtender dabei (und ich habe den vagen Verdacht, dass die Pigmente nicht wirklich hochwertig sind).

Oh, und ich hatte ein sehr verdächtiges Hellgrün bekommen: es handelt sich um Monsterschleim, im wahrsten Sinne des Wortes. Eine wunderhübsche, kräftige Farbe, nur leider läuft sie aus dem Näpfchen, wenn man den Kasten schräg in die Tasche packt, klebt den Pinsel fest und zieht Fäden... :lolfloor: Etwas derartiges hatte ich vorher noch nie erlebt - da muss ein kleiner Unfall mit dem Bindemittel passiert sein. (Oder die Macher haben einfach viel Humor.)

Insgesamt denke ich, dass die Farben nicht schlecht sind, wenn man am liebsten in eher gedämpften Tönen arbeitet und keine "knalligen" Farben braucht - als echte "Künstlerqualität" kann ich sie jedoch nicht beschreiben.

Benutzeravatar
Britta
Moderator
Beiträge: 3307
Registriert: So 4. Apr 2010, 22:57
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Spanien
Hat sich bedankt: 152 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: White Nights Aquarellfarben

Beitrag von Britta »

Eller hat geschrieben:
Oh, und ich hatte ein sehr verdächtiges Hellgrün bekommen: es handelt sich um Monsterschleim, im wahrsten Sinne des Wortes. Eine wunderhübsche, kräftige Farbe, nur leider läuft sie aus dem Näpfchen, wenn man den Kasten schräg in die Tasche packt, klebt den Pinsel fest und zieht Fäden... :lolfloor: Etwas derartiges hatte ich vorher noch nie erlebt - da muss ein kleiner Unfall mit dem Bindemittel passiert sein. (Oder die Macher haben einfach viel Humor.)
.

:waveabit:

Vielleicht liegt es daran das ein Bindemittel Honig ist.
Ein Bild ist nicht dazu da,um zu erklären,
sondern um beim Betrachter ein Gefühl zu wecken!




Lieben Gruß Britta

Eller
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: White Nights Aquarellfarben

Beitrag von Eller »

Britta hat geschrieben: Vielleicht liegt es daran das ein Bindemittel Honig ist.
Na, aber die anderen Farben im Kasten sind ja fest! (Okay, das Orange gibt auch ein bisschen nach, wenn man draufdrückt, aber das macht ja nichts.) Offensichtlich ist es also möglich, auch mit Honig feste Farben herzustellen. Nur scheint es bei diesem Grün die falsche Dosis gewesen zu sein...

Benutzeravatar
Midge
Administrator
Beiträge: 5017
Registriert: So 1. Feb 2009, 16:42
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Pfungstadt
Hat sich bedankt: 202 Mal
Danksagung erhalten: 319 Mal

Re: White Nights Aquarellfarben

Beitrag von Midge »

Dass die White Nights ziemlich kleben, ist mir auch schon aufgefallen, allerdings nicht nur beim Grün. Dieses ist mir zwar auch nicht "weggelaufen", aber dennoch finde ich es ein wenig ekelig, wenn die Farben so pappen... Vielleicht etwas weniger Honig und dann wär's gut. Abgesehen natürlich von den wenig brillianten und lichtechten Pigmenten... aber das ist ein anderes Thema. Ich bin noch mal gespannt, was meine persönlichen Lichtechtheitstests ergeben bei dieser Marke.

Letztlich gibt es genügend Leute, die dennoch damit malen. Ist ja auch ok. Kommt immer drauf an, welche Ansprüche man eben hat. :piper: :batting: (mein Ding sind sie dennoch nicht)

_appo_
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: White Nights Aquarellfarben

Beitrag von _appo_ »

kann gelöscht werden -
Zuletzt geändert von _appo_ am Mo 13. Jan 2020, 19:56, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Midge
Administrator
Beiträge: 5017
Registriert: So 1. Feb 2009, 16:42
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Pfungstadt
Hat sich bedankt: 202 Mal
Danksagung erhalten: 319 Mal

Re: White Nights Aquarellfarben

Beitrag von Midge »

Aquarellfarben - sofern die verwendeten Marken alle als Bindemittel Gummi Arabicum haben - sind in der Regel sehr gut kombinier- und mischbar. Du solltest also mit den White Nights und Schmincke keine Probleme beim Mischen bekommen.

Problematisch sind meines Wissens nur Acryl- und Ölfarben manchmal.

_appo_
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: White Nights Aquarellfarben

Beitrag von _appo_ »

kann gelöscht werden -
Zuletzt geändert von _appo_ am Mo 13. Jan 2020, 19:55, insgesamt 1-mal geändert.

Zurück zu „Material-Tipps“

Dieser Link zeigt auf eine externe Seite.