Schut Serene Aquarellpapier

Wenn Ihr gute oder schlechte Erfahrungen mit Aquarellpinseln, Aquarellpapier, Aquarellfarben oder Zubehör gemacht habt, dann teilt es der Gemeinschaft hier mit

Moderatoren: ulistol, Ultramarin

Renate
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Schut Serene Aquarellpapier

Beitrag von Renate » Mo 8. Aug 2016, 17:48

Ich verwende das Gerstaecker Aquarell Classic.
300g/m².
Die Rückseite wird mit einem Schwamm und Wasser
befeuchtet.
Dann lege ich es mit der Rückseite nach unten auf meine
Sperrholzplatte, die 5mm dick ist.
Das Papier rollt sich. Rechts und links.
Ich befeuchte schnell den Nasskleber und klebe alle
4 Steiten fest. Den Nasskleber habe ich natürlich vorher
zugeschnitten.
Nach ca 1/2 Stunde, ist das Papier getrocknet und glatt.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Renate für den Beitrag:
klaus007 (Mo 8. Aug 2016, 17:48)

Benutzeravatar
Kleckseline
Beiträge: 1609
Registriert: Di 22. Mär 2016, 20:49
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: im Rhein-Neckar Delta
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Schut Serene Aquarellpapier

Beitrag von Kleckseline » Mo 8. Aug 2016, 19:52

:hallo: Klaus,

Hab vergessen, die Arbeitsplatte (eben Schultische) wurde auch ein wenig angefeuchtet, beidseits nasses Papier (mit Pinsel angefeuchtet) drauf, 2-3 Minuten gewartet und losgemalt! Ich kann nur sagen es sind interessante Nass-in-nass-Kompositionen dabei entstanden!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kleckseline für den Beitrag:
klaus007 (Mo 8. Aug 2016, 19:52)
Viele Grüße von
Christine


Das Schöne muß man um seiner selbst willen suchen, die Kunst muß sich selber Zweck sein und in ihren höchsten wie in ihren anspruchslosesten Werken.
-W. H. von Riehl

Zurück zu „Material-Tipps“