Pinsel trocknen lassen

Wenn Ihr gute oder schlechte Erfahrungen mit Aquarellpinseln, Aquarellpapier, Aquarellfarben oder Zubehör gemacht habt, dann teilt es der Gemeinschaft hier mit

Moderatoren: Ultramarin, ulistol

aquarulli
Beiträge: 8
Registriert: Mo 28. Okt 2019, 12:51
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Pinsel trocknen lassen

Beitrag von aquarulli »

Hallo,

im Thread zu Pinseln wurde unter anderem erwähnt, dass Pinsel nicht unbedingt kopfüber trocknen möchten, weil ihnen dann die Feuchtigkeit in die Zwinge laufen kann, und dann bekommen sie womöglich Atembeschwerden und Pinselschnupfen.

Seit längerem habe ich eine Art Trockengestell für Pinsel im Gebrauch, das ich extrem praktisch finde und deshalb hier zeigen möchte.
pinseltrockner-aussen.jpg

Sieht ein bisschen aus wie ein Blumentopf, ist aber aus Plastik...
pinseltrockner-innen.jpg
...und hat innen sechs flexible Halterungen, in die man seine Pinsel hängen kann.

Vermutlich könnte man den Pott auch als Wasserbehälter verwenden, aber dann trocknen die Pinsel natürlich nicht. :klugscheiß:
Wo der Pott gekauft wurde, weiß ich leider nicht; es war mal ein Geschenk.

Fürs Spülwasser verwende ich eine abgeschnittene PET-Getränkeflasche, und fürs Frischwasser, von dem man meistens nicht soviel braucht, reicht ein alter Zahnputzbecher. Um vorab die Farben oder (auch nachträglich) das Papier anzufeuchten, verwende ich einen kleinen zylindrischen Sprühbehälter, den ich mal als "Tombow Mister" gekauft habe. Der flutet immerhin nicht die komplette Umgebung, sondern kann halbwegs gezielt eingesetzt werden.

Vielleicht ist das für den einen oder anderen auch nützlich.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor aquarulli für den Beitrag (Insgesamt 5):
ThomasB (Mi 6. Nov 2019, 14:45) • ulistol (Mi 6. Nov 2019, 16:00) • Malmal (Mi 6. Nov 2019, 16:17) • Manuela (Mi 6. Nov 2019, 18:51) • conny22 (Fr 8. Nov 2019, 10:20)
--------------
Bunte Grüße
Aquarulli

Malmal
Beiträge: 2226
Registriert: So 6. Sep 2009, 19:43
Geschlecht: Männlich
Wohnort: NRW (Krs. D`dorf/Mettmann)
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Pinsel trocknen lassen

Beitrag von Malmal »

:hiwinker: Geniales Gerät! Müsste es auch als größeren Einsatz zu kaufen geben für größere Behältnisse.
Zum auswaschen der Pinsel habe ich meißtens einen 5-liter Eimer, da sind kleinere Einheiten immer schnell so trüb wie der Orinoko.

Klaus
:küsschen: Nehmen Sie die Menschen, wie sie sind, andere gibt`s nicht. :piper: [/size]
Konrad Adenauer

Benutzeravatar
Rapunzel
Beiträge: 188
Registriert: Fr 6. Sep 2019, 18:44
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Pinsel trocknen lassen

Beitrag von Rapunzel »

Das ist ja wirklich genial!!! Sicherlich ist der Topf auch zum Pinsel auswaschen gedacht. Sind sie trocken, dann dürfen sie anders herum stehen, dann werden sie ja nicht mehr krank ;) Tolles Ding !!! wirklich.
Danke fürs Zeigen
Liebe Grüße Rapunzel :huhu2:

Benutzeravatar
resiSen
Beiträge: 814
Registriert: So 29. Jan 2017, 20:39
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Oberentfelden, Aargau, CH
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Pinsel trocknen lassen

Beitrag von resiSen »

Malmal hat geschrieben:
Mi 6. Nov 2019, 16:27

Zum auswaschen der Pinsel habe ich meißtens einen 5-liter Eimer, da sind kleinere Einheiten immer schnell so trüb wie der Orinoko.

Klaus
Ich male immer am Pool-rand. :muhahaha: :muhahaha:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor resiSen für den Beitrag (Insgesamt 2):
Malmal (Fr 8. Nov 2019, 16:50) • aquarulli (Sa 9. Nov 2019, 21:16)
Viele Grüsse
Hans-Jürg
Verzweifle nicht, wenn du kein Profi bist.
Ein Amateur hat die Arche gebaut, Profis die Titanic.

Benutzeravatar
ThomasB
Beiträge: 2024
Registriert: Mo 3. Dez 2018, 14:23
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Re: Pinsel trocknen lassen

Beitrag von ThomasB »

Sicher eine sehr gute Idee welche die Zwinge und das Haar schützt.
Ich hatte mir mal etwas ähnliches ausgedacht, aber habe das ganze denn sein lassen.
Ich putze meine Pinsel jetzt erst an einem alten Lappen ab und reinige sie denn in klarem Wasser. Dann werden die Pinsel hin gelegt und gut ist es.
Ab und an mache ich mal eine "Großreinigung" der Pinsel und wasche sie mit Kernseife aus. Das wars denn auch schon.
Liebe Grüße
Thomas B

“Gib einem Hungernden einen Fisch, und er wird einmal satt, lehre ihn das Fischen, und er wird nie wieder hungern” (Chin. Sprichwort)

Benutzeravatar
RitaRuth
Beiträge: 1643
Registriert: Sa 13. Jun 2015, 13:03
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Pinsel trocknen lassen

Beitrag von RitaRuth »

Ich habe meine Pinsel seit 30 Jahren aufrecht im Glas stehen,
mir ist noch kein Pinsel kaputt gegangen.

Allerdings stelle ich sie nicht tropfnass in das Glas sondern wasche sie und klopfe dann das überschüssige Wasser aus.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor RitaRuth für den Beitrag:
Blumenfenster (Sa 9. Nov 2019, 13:12)
Liebe Grüße

Rita :waveabit:

Benutzeravatar
Blumenfenster
Beiträge: 669
Registriert: Di 6. Aug 2019, 06:11
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Deutschland
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Pinsel trocknen lassen

Beitrag von Blumenfenster »

Ich mache das auch so wie Rita, allerdings erst seit 2 Jahren.

Pinsel kalt auswaschen, abschütteln und Zwinge trocken tupfen. Na, dann mache ich so weiter. :-)
Grüsse Tina
:wave:

Malmal
Beiträge: 2226
Registriert: So 6. Sep 2009, 19:43
Geschlecht: Männlich
Wohnort: NRW (Krs. D`dorf/Mettmann)
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Pinsel trocknen lassen

Beitrag von Malmal »

RitaRuth hat geschrieben:
Fr 8. Nov 2019, 13:39
Ich habe meine Pinsel seit 30 Jahren aufrecht im Glas stehen,
:achtung ironie: Die wie vielte Pinselgeneration denn, Rita? :rollgrin:
Es geht doch um die optimalste Methode, die auch für Anfänger hilfreich sein soll.
Hersteller/Fachhandel empfehlen: Trocknen der Pinsel mit "dressierten" Haaren nach unten. Alternativ: Leicht schräg nach unten liegend auf einem Tuch. Eine Empfehlung, die kaum logischer sein kann. Warum also anders, die sollten´s doch wissen?

Klaus
:küsschen: Nehmen Sie die Menschen, wie sie sind, andere gibt`s nicht. :piper: [/size]
Konrad Adenauer

Benutzeravatar
RitaRuth
Beiträge: 1643
Registriert: Sa 13. Jun 2015, 13:03
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Pinsel trocknen lassen

Beitrag von RitaRuth »

Du hast Recht, lieber Klaus,

aber ich spreche von der ersten Pinselgeneration, :huhu2:
und wenn ich schreibe, dass mir noch kein Pinsel kaputt gegangen ist, schließt das doch logischerweise die Ersten mit ein.
Liebe Grüße

Rita :waveabit:

Benutzeravatar
GoldSeven
Beiträge: 784
Registriert: Fr 22. Feb 2013, 14:03
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal

Re: Pinsel trocknen lassen

Beitrag von GoldSeven »

Ich kriege meine Pinsel meist eher mit meinem rauen Papier kaputt, aber ich habe auch keine Naturhaar-Pinsel mehr - ich bin vor Jahren auf Synthetik umgestiegen. Bei großen (und kostbaren) Pinseln ist das sicher wichtig, dass man sie tendenziell nicht aufrecht trocknet. Bei meinen Minifunzeln habe ich noch nie bemerkt, dass das Wasser irgendwas Schlimmes getan hätte (rosten oder gammeln oder so). Ich trockne meine auch auf einem Lappen, bevor ich sie aufrecht lagere.

Zurück zu „Material-Tipps“

Dieser Link zeigt auf eine externe Seite.