Pinsel

Wenn Ihr gute oder schlechte Erfahrungen mit Aquarellpinseln, Aquarellpapier, Aquarellfarben oder Zubehör gemacht habt, dann teilt es der Gemeinschaft hier mit

Moderatoren: ulistol, Ultramarin

Farbenspiel
Beiträge: 480
Registriert: Sa 8. Apr 2017, 21:54
Geschlecht: Weiblich
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Pinsel

Beitrag von Farbenspiel »

pgretour hat geschrieben: Do 7. Jan 2021, 14:30
Man kann dem Tier, das seine Haare für den Pinsel lies auch dadurch Respekt zollen, dass man den Pinsel pfleglich behandelt.
Das ist sowieso für alles was man besitzt eine gute Strategie :ok:

Viele Grüße

Farbenspiel
Es ist nicht die Zeit, die uns fehlt.
Es ist die Muße.
Benutzeravatar
GoldSeven
Beiträge: 928
Registriert: Fr 22. Feb 2013, 14:03
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: Pinsel

Beitrag von GoldSeven »

Nachtrag: Ich habe neulich durch unsere Debatte festgestellt, dass meine Synthetikpinsel genau vier Jahre alt waren (Guter Vorsatz 2017: Kein Echthaar mehr), und da die Spitzen teilweise schon sehr verbogen waren, habe ich mir einen Satz neue gegönnt, auch neue Marken zum Ausprobieren. Die Kazalon sowie Kolinon von Gerstäcker sind wirklich richtig, richtig gut - fühlen sich deutlich weniger synthetisch an als die letzten, die ich hatte! Softaqua von Raphael (Eichhörnchenimitat) ist ebenfalls ganz große Liebe.

Die Katzenzungen von Kazalon überzeugen mich sehr, und die richtig genial finde ich die Detailpinsel von Jaxhair. Detailpinsel sind eh eine meiner Entdeckungen der letzten Jahre - kurze Haare, dicker Bauch, feine Spitze. (DAS klang jetzt sehr, sehr falsch.)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor GoldSeven für den Beitrag:
Manuela (Do 14. Jan 2021, 15:12)
Benutzeravatar
Midge
Administrator
Beiträge: 5258
Registriert: So 1. Feb 2009, 16:42
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Pfungstadt
Hat sich bedankt: 218 Mal
Danksagung erhalten: 331 Mal

Re: Pinsel

Beitrag von Midge »

:muhahaha: Wie sehen darüber hinweg, Jenny. Wir wissen ja, denke ich, alle was Du meinst. :rollgrin:

Aber es stimmt: Die Synthetik-Aquarellpinsel werden immer besser.

Die Detailpinsel hab ich auch für mich entdeckt. Allerdings mehr für meine Art-Steine. Die Pinsel kann man auch gut für dünnflüssige Acrylfarbe und Acryltinte verwenden. Für Aquarell brauche ich davon schon recht große Größen, weil ich ja eher großformatig male. Das geht dann schon etwas ins Geld. Daher bleibe ich bei großen Aquarellen bei den Pinseln französischer Art. Da gibt's ja auch unendlich viele Sorten (rein Echthaar, rein Synthetik oder auch Mischpinsel). Wenn die Spitze schon flexibel und stabil ist, kann man in einem Wisch Flächen und Details malen. Gehört aber auch schon bissl Übung dazu.
Miamia
Beiträge: 88
Registriert: Mo 12. Okt 2020, 06:22
Geschlecht: Männlich
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Pinsel

Beitrag von Miamia »

Hallo!

Irgendwann einmal bin beim Surfen im Internet auch über ATCs(= art trading cards) gestolpert. Die sind ja winzig. Sind die Detailpinsel auch dafür gedacht? Oder braucht man da eher Pinsel für Miniaturen? Oder gar noch Speziellere?

LG Ollie
Benutzeravatar
GoldSeven
Beiträge: 928
Registriert: Fr 22. Feb 2013, 14:03
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: Pinsel

Beitrag von GoldSeven »

Ollie, Miniaturen (wie Warhammer etc) werden ja mit Acryl- oder ähnlichen Farben bemalt, die stellen nochmal etwas andere Anforderungen an Pinsel. Wobei ich auch schon Miniaturenpinsel für Aquarellmalerei benutzt habe. (Ich hatte einmal welche, die waren so gummiartig, dass sie auf Papier quietschten. Ganz unangenehm.)

Für ATC/ACEO-Karten - in Deutschland meist Kakao-Karten genannt - sind solche Pinsel super. Ich male ja viel in einer durchaus ACEO-artigen Größe, zumindest einzelne Elemente. :)

Zurück zu „Material-Tipps“

Dieser Link zeigt auf eine externe Seite.