Pinsel Shaper

Wenn Ihr gute oder schlechte Erfahrungen mit Aquarellpinseln, Aquarellpapier, Aquarellfarben oder Zubehör gemacht habt, dann teilt es der Gemeinschaft hier mit

Moderatoren: Ultramarin, ulistol

Benutzeravatar
Debby
Beiträge: 635
Registriert: Mo 19. Mär 2018, 17:40
Geschlecht: Männlich
Wohnort: In der Südheide
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Pinsel Shaper

Beitrag von Debby » Fr 27. Apr 2018, 18:45

Hallo, meine Pinsel sehen teilweise schon recht struppig aus. Ich reinige zwar zwischendurch mit Seife, aber jetzt ist es an der Zeit mal wieder Spitzen zu bekommen, die auch länger halten. Daher meine Frage: Wie haltet Ihr Eure Pinsel in Form?

Ich habe eine Reinigungsseife von Schmincke. Jetzt habe ich gehört, dass man Gummi Arabicum nehmen kann, um die Pinsel in Form zu bringen. Oder mit einem Brush Shaper Produkt. Was würden Ihr empfehlen? Ich haben einen teuren Windsor Newton, der immer 2 Spitzen bekommt, wenn wenig Wasser drin ist ...
--------------------------------------------------------------------
VIELE GRÜSSE
UWE

Malmal
Beiträge: 1715
Registriert: So 6. Sep 2009, 19:43
Geschlecht: Männlich
Wohnort: NRW (Krs. D`dorf/Mettmann)
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Pinsel Shaper

Beitrag von Malmal » Fr 27. Apr 2018, 20:17

Hey Uwe!

Leider bin ich kein Pinselguru :anbeten: , aber vor vielen (viiiiiiiielen) Jahren :squirt: habe ich als Teil meiner Ausbildung Schriften malen gelernt und viel über die Pflege und den Erhalt von teuren Pinseln mitgenommen. Vielleicht nützen dir ein paar meiner Tipps, die dir die Anschaffung neuer Pinsel erheblich verzögern könnten:

1. Vergiss teure Reinigungsseifen aus dem Künstlerhandel. :aberglaube: Kernseife und lauwarmes Wasser haben alles, was Pinsel
(besonders Naturhaar, Synthetik ist fast egal) brauchen. Sorgfältiges Auswaschen nach Gebrauch erhöht entscheidend die Lebensdauer.

2. Trockne die Pinsel hängend, weil das Restwasser (auch aus der Zwinge) zur Pinselspitze abläuft und die Spitzenbildung beim trocknen
unterstützt. Stellt man die Pinsel (Stiel unten) zum trocknen z.B. in ein Glas, sammeln sich Seifenrest und Restfarbe in der Zwinge und
erhärten, bilden mit der Zeit steinharte Rückstände. :achso: Diese drücken die Pinselhaare am Ansatz auseinander und spreizen sie, die
Spitzenbildung ist nicht mehr möglich.

3. Oft sehe ich in Videos, dass die Aquarellprofis ihre Aquarellpinsel beim malen auf das Papier stauchen und stoßen. Das erzeugt
(zugegebenermaßen) oft gute Effekte. Sollte man aber nur machen, wenn man kein Liebesverhältnis zum Pinsel oder zum Geld hat.:weinen:
Der so strapazierte teure Pinsel wird dir solche Behandlung mit spleißen danken. Irreparabel, wohlgemerkt! :heulen:

Vielleicht findest Du damit eine Antwort auf deine Frage? :daumendrück:

Claus
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Malmal für den Beitrag:
Midge (Fr 27. Apr 2018, 20:17)
Wer eine neue Idee hat ist ein Spinner, bis die Idee eingeschlagen hat.
Mark Twain

Benutzeravatar
resiSen
Beiträge: 654
Registriert: So 29. Jan 2017, 20:39
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Oberentfelden, Aargau, CH
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Pinsel Shaper

Beitrag von resiSen » Fr 27. Apr 2018, 23:36

Mein Vater hat seine Pinsel in ein verdünntes Zuckerwasser getränkt und danach mit dem Mund geformt.

Er hat seiner lebtag Bauernmalerein gemalt ( Möbel usw.) beruflich an Gebäuden alte Malereien renoviert usw.

Ich mache das selbe mit meinen Pinseln, vor allem mit meinen echt Haarpinseln nach dem reinigen, bis jetzt mit Erfolg.
Viele Grüsse
Hans-Jürg

Benutzeravatar
Debby
Beiträge: 635
Registriert: Mo 19. Mär 2018, 17:40
Geschlecht: Männlich
Wohnort: In der Südheide
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Pinsel Shaper

Beitrag von Debby » Sa 28. Apr 2018, 07:48

:klasse:
Oh, ja! Dann werde ich die Pinsel aufhängen. Das macht ja auch Sinn. Ich hatte auch immer mit Kernseife gereinigt und dann ab und zu mit der Pinselseife, weil ich gedacht habe, dass dort etwas drin ist, was den Pinseln wieder Form gibt. Ich habe mal ein Video zur Herstellung von Pinsel gesehen und da wurde den Pinsel zum Schluß in eine Flüssigkeit getaucht und geformt. Neue Hake Pinsel soll man ja auch erst in lauwarmes Wasser auswaschen, damit er brauchbar wird (Baxrainer Tipp) - Das Ziegenhaar ist wohl noch behandelt worden.

Dann werde ich mal meinen WN Rundpinsel noch einmal auswaschen, in verdünntes Zuckerwasser tauchen und formen. Über die Ergebnisse werde ich berichten...

Vielen Dank Euch beiden!!!!
--------------------------------------------------------------------
VIELE GRÜSSE
UWE

Zurück zu „Material-Tipps“