Frage zu Pinsel

Wenn Ihr gute oder schlechte Erfahrungen mit Aquarellpinseln, Aquarellpapier, Aquarellfarben oder Zubehör gemacht habt, dann teilt es der Gemeinschaft hier mit

Moderatoren: Ultramarin, ulistol

Benutzeravatar
Midge
Administrator
Beiträge: 4613
Registriert: So 1. Feb 2009, 16:42
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Pfungstadt
Hat sich bedankt: 181 Mal
Danksagung erhalten: 273 Mal

Re: Frage zu Pinsel

Beitrag von Midge » Di 22. Okt 2019, 07:58

...sie taugen nicht für Aquarell, aber sie taugen für Sumi-e!! Jemand anderes, der Sumi-e macht, freut sich sicher über diese Art von Pinseln.

Benutzeravatar
ThomasB
Beiträge: 1280
Registriert: Mo 3. Dez 2018, 14:23
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Frage zu Pinsel

Beitrag von ThomasB » Di 22. Okt 2019, 08:24

Midge, da magst Du sicher Recht haben und bringst mich auf eine Idee.
Ich wollte eh schonmal die Kombi mit Tusche/Tinte und Aquarell versuchen. Dazu hatte ich mir mal diese Waterproof India Ink von Dr.Ph.Martin´s gekauft. Da wäre nun ja die Gelegenheit zu.
Danke für den Hinweis!
Das mag ich so an diesem Forum. Man schreibt hin und her und plötzlich hat man eine Idee. Ich weiss zwar noch nicht warum dieser Pinsel mit Tinte besser funktionieren soll wie mit Aquarell aber Versuch macht kluch.
Muss mir das mal bei YouTube ansehen.
:danke2: :danke2: :danke2:
Je stiller du bist, desto mehr kannst du hören

Gruß
Thomas B

Benutzeravatar
Midge
Administrator
Beiträge: 4613
Registriert: So 1. Feb 2009, 16:42
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Pfungstadt
Hat sich bedankt: 181 Mal
Danksagung erhalten: 273 Mal

Re: Frage zu Pinsel

Beitrag von Midge » Di 22. Okt 2019, 09:14

Der Punkt ist der, dass Du beim Sumi-e eine komplett andere Pinselhaltung hast. Die Technik, wie Du den Pinsel auf das Papier setzt, unterscheidet sich komplett von der klassischen Aquarellmalerei. Hier ist mal ein Video, was sehr anschaulich demonstriert, wie unterschiedlich die Pinselhaltung ist und wie sich die Pinselspitze bei Sumi-e verhält. Der Pinsel muss sich so biegen und darf nicht zurück in die gerade Position springen. :huhu2: Gegen Ende des Videos siehst Du aber auch, dass man mit dem dicken Pinsel durchaus auch sehr feine Linien ziehen kann. Wenn man die Technik beherrscht...

Benutzeravatar
ThomasB
Beiträge: 1280
Registriert: Mo 3. Dez 2018, 14:23
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Frage zu Pinsel

Beitrag von ThomasB » Di 22. Okt 2019, 10:35

Ich muss grade schmunzeln..... genau das Vido habe ich mir grade auf YT angesehen.
Ja, das ist eine komplett andere malweise aber auch wirklich schön wenn man es mit Aquarell verbindet.
Allerdings kann das auch in einer Endlose Sauerei enden wenn man die Wasserfeste Tusche an den Finger hat. Ich muss das mal in einer ruhigen Minute versuchen. Bald ist ja schon wieder Weihnachten und da habe ich Zeit.
Aber interessant ist das allemal.
Je stiller du bist, desto mehr kannst du hören

Gruß
Thomas B

Benutzeravatar
Midge
Administrator
Beiträge: 4613
Registriert: So 1. Feb 2009, 16:42
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Pfungstadt
Hat sich bedankt: 181 Mal
Danksagung erhalten: 273 Mal

Re: Frage zu Pinsel

Beitrag von Midge » Di 22. Okt 2019, 10:47

Die Tusche ist wasserlöslich. Sie kommt meist in einem Stäbchen oder Block daher und wird auf dem Tusche-Reibestein mit Wasser angerieben. Wäre sie nicht wasserlöslich, würde sie sich wohl eher nicht vom Block lösen. :grinblue: Im Prinzip also ähnlich wie die Inktense Blocks... Die Tusche trocknet erst auf dem Papier mehr oder weniger wasser-unlöslich auf in Verbindung mit den Papierfasern. Wirklich wasserfeste Tusche gibt es nur flüssig im Glas.

Sauerei gibt das also so oder so - auch wenn Du wasserlösliche Tusche verwendest. Ich würde dann jedoch empfehlen, kein weißes Hemd beim Malen anzuziehen wie der Herr im Video... :lol plakat: Mich wundert eh, dass seine Ärmel noch so sauber sind wo er mehrmals seine Unterarme auf dem Papier abgelegt hat... :angel:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Midge für den Beitrag:
ThomasB (Di 22. Okt 2019, 12:57)

Benutzeravatar
Rapunzel
Beiträge: 70
Registriert: Fr 6. Sep 2019, 18:44
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Frage zu Pinsel

Beitrag von Rapunzel » Di 22. Okt 2019, 11:49

Hallo ThomasB, das sind doch schöne Pinsel, mit denen man echt was anfangen kann, auch im Aquarell.
ich besitze auch solche und nutze sie nur in Verbindung mit Aquarellfarbe. Allerdings muß man sich da zuvor was Farbe anmischen. Man kann übrigens auch mehrfarbig damit malen. Also 2 oder 3 Farben gleichzeitig im Pinsel aufnehmen und malen. Sehr effektvoll, wenn man den Bogen raus hat.
Sieh mal Beispiele dieser Video´s, wie man sie verwenden kann, vielleicht hilfts Dir weiter, Dich mit ihnen anzufreunden....

https://www.youtube.com/watch?v=wX8yRYGzSi8

https://www.youtube.com/watch?v=ileWE60Fyc0


LG Rapunzel :huhu2:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzel für den Beitrag:
ThomasB (Di 22. Okt 2019, 12:58)
Liebe Grüße Rapunzel :huhu2:

Benutzeravatar
Julchen
Beiträge: 823
Registriert: Mi 8. Mär 2017, 19:10
Geschlecht: Weiblich
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Frage zu Pinsel

Beitrag von Julchen » Di 22. Okt 2019, 12:22

Ich habe auch ein paar solcher Pinsel, und mag sie total. Qualitativ gehören meine zum "billigschrottnichtgeeignetfüraquarellundsoweiter.."
Diese Pinsel sind halt aus einer anderen Kultur entsprungen, und werden anders eingesetzt als wir es gewohnt sind. Ich übe immer wieder mal damit und es macht Spass. Wer mal ein bisschen nach Anleitung, die verschiedenen Varianten der Pinselführung übt, der kann mit einer lockeren Pinselführung belohnt werden. Die chinesische Malerei fasziniert mich schon seit Kindheit, und ich bewundere demütig die fantastischen Bilder, die so verschieden sind und die Techniken, die so vielfältig sind.
Herzlich Julchen

Untenstehende ein Bildchen, schon älter. (Irgendwo habe ich es mal hier eingestellt, aber finde es nicht mehr. )
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Quatscht nicht, malt! (Julchen)

Benutzeravatar
ThomasB
Beiträge: 1280
Registriert: Mo 3. Dez 2018, 14:23
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Frage zu Pinsel

Beitrag von ThomasB » Di 22. Okt 2019, 13:04

Vielen Dank Rapunzel, Julchen und auch nochmal Midge,

nun werde ich doch neugierig und glaube ich versuche das wirklich mal intensiver. Habe vorhin mal damit einen weiteren Test gemacht und musste feststellen dass man Baumstämme sicher gut damit malen kann.
Die Pinsel sind zwar nicht für den Zweck für den ich ursprünglich gedacht hatte, aber vielleicht doch für was anderes gut.
@Midge
ich hab ja alles da :lol: wasserlöslich, wasserbeständig, Tusche, Tinte und was das Herz sonst noch so gegehrt.

@Julchen
mir gefällt die chinesische Art des malens auch super gut und Dein Bild finde ich klasse. Es kommt dem ganzen schon sehr nahe.
Je stiller du bist, desto mehr kannst du hören

Gruß
Thomas B

micha
Beiträge: 97
Registriert: Fr 12. Jul 2019, 21:37
Geschlecht: Männlich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Frage zu Pinsel

Beitrag von micha » Di 22. Okt 2019, 17:31

Hallo zusammen :blauerwinker: :waveabit:
ich verfolge die Diskussion bezüglich Pinsel mit Interesse und einem leichten Lächeln auf den Lippen.

Ich bin der festen Überzeugung, daß das beste Material nicht automatisch einen guten Maler/in
macht.
Wobei es durchaus hilfreich sein kann, (ab einen gewissen level) sich die Arbeit durch gutes Material zu erleichtern.

Ich füge ein Bild meines Pinselsets bei.
Pinsel.jpg
Ich male seit ca 12 Jahre und bin lange Zeit mit den in der Mappe mittleren 6 Pinseln zurechtgekommen.

Seit ca. 3 Jahren male ich fast nur mit den 4 Französischen Aquarellpinsel (rechte Seite).
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Über Kommentare jeder Art freue ich mich immer.
Kritik in jeder Form ist erwünscht.
Konstruktive Kritik erscheint mir sehr sinnvoll.

Liebe Grüsse
Michael :bisspaeter:

Benutzeravatar
ThomasB
Beiträge: 1280
Registriert: Mo 3. Dez 2018, 14:23
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Frage zu Pinsel

Beitrag von ThomasB » Di 22. Okt 2019, 17:59

Hallo Micha,

ich glaube Dir das ohne weiter nachzudenken.
Das ist wie beim Fußball.....mit Frankfurter Füssen kannst Du die besten Schuhe anziehen und es nutzt nix.
:prust: :prust: :prust: :prust:

Micha was sind das für Pinsel? Ich meine welcher Hersteller, Größe und Modell? Die sehen aus als hätten sie eine herrliche spitze.
Pinsel.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Je stiller du bist, desto mehr kannst du hören

Gruß
Thomas B

Zurück zu „Material-Tipps“

Dieser Link zeigt auf eine externe Seite.