Fabriano Artistico 640 gr.

Wenn Ihr gute oder schlechte Erfahrungen mit Aquarellpinseln, Aquarellpapier, Aquarellfarben oder Zubehör gemacht habt, dann teilt es der Gemeinschaft hier mit

Moderatoren: Ultramarin, ulistol

Raimund
Beiträge: 510
Registriert: Do 27. Mär 2014, 01:06
Geschlecht: Männlich
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Fabriano Artistico 640 gr.

Beitrag von Raimund » Mo 23. Mär 2015, 16:36

Tanja hat geschrieben:Es könnte aber auch an der Zusammensetzung liegen. Das Fabriano besteht aus 100% Baumwollhadern.
Ich lese grade im Gerstäckerkatalog das extra weiß ist ohne optische Aufheller hergestellt und enthält kein Chlor.
Ich denke der Preis ist wirklich in der Herstellung begründet.
Dir eine schöne Woche.
LG Tanja :wave:

Na dann weis ich es auch nicht :)

Das selbe wünsche dir auch bzw. rückwirkend :).

Lg Raimund

Raimund
Beiträge: 510
Registriert: Do 27. Mär 2014, 01:06
Geschlecht: Männlich
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Fabriano Artistico 640 gr.

Beitrag von Raimund » Mo 23. Mär 2015, 16:48

Midge hat geschrieben:Also bei den Fabriano-Blöcken kosten die extra weißen genauso viel wie die traditionell weißen - ich weiß das, weil ich beide in meinem Shop anbiete. :rollgrin: ... Ich weiß nicht, ob das bei den Einzelbögen auch so ist oder ob es hier eine preisliche Unterscheidung gibt. Würde aber keinen Sinn machen in meinen Augen. Wie das bei anderen Marken aussieht, weiß ich nicht. Ich weiß, dass St. Cuthberts Mill ein Papier herstellt, dass sich "High White" nennt. Das gibts aber nicht überall und ich glaube auch bisher nur als Bogenware. Das ist sicherlich nen Tick teurer.

Generell denke ich, dass es eher auf die Machart des Papiers ankommt, ob es teurer oder billiger ist. Hadern/Baumwolle, Leimung (innere und äußere) etc. spielen hierbei wohl in der Tat eine große Rolle. Handgeschöpfte Papier sind dann noch mal ne ganze Ecke teurer als maschinell gefertigte. Ihnen fehlt jedoch oft eine Oberflächenleimung, wodurch sich Farbe nicht so gut abnehmen lässt und Maskiermedium zu einem Fiasko führt. Für bestimmte Techniken also nicht zu empfehlen.

Hallo Midge,

dann ist es ganz klar Marketing und nicht die Herstellung. Ich frage mich sowieso warum die teuren Papiere immer so einen Orangegelbbraun ton haben müssen. Ich meine mir ist Klar, das reinweiss zu extrem ist für die meisten Darstellungen, aber ich töne mir mein Papier in den richtigen Stellen lieber selbe im gewünschten Ton ab.
z.b. Saunders Waterford ist ja nochmal dunkler als Arches, das kann ich z.b. garnicht gebrauchen obwohl es ein wirklich gutes Papier ist ( ähnliche Arches fine das ist auch schon über die Grenze ).
Das Abgetöne Papier bricht die reinen Farben und gibt ihnen zusätzlich einen Farbton den man auch noch neutralisieren muss, wenn man in eine andere Farbrichtung geht, was zusätzlich nochmal zu einer Abdunklung führt. Wenn man eher Farbschwach malt ist dieses Papier natürlich sehr gut ( z.b. joseph zbukvic ).

Lg Raimund

Renaissance63
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Fabriano Artistico 640 gr.

Beitrag von Renaissance63 » Sa 2. Mai 2015, 08:08

Hallo

Ich habe mir mal 3 Bögen vom hier beschriebenem Fabriano Artistico 640 gr. Papier bestellt... und laut Mail Benachrichtigung müsste es eigentlich heute noch ein trudeln... ich werde mir einen Bogen teilen... um aus zu probieren... wie es sich in Bezug zu Wasser und Farbe verhält...
bin mal gespannt wie ich damit zurecht komme... und inwieweit es meinen hohen Ansprüchen genügt...
Ich habe zwar überhaupt keine Ahnung von all dem Kram... aber ich versuche es trotzdem mal... man weiß ja vorher nie...
ob´s einem zusagt... oder ob man sich aus lauter Verzweiflung ein anderes Hobby zulegen sollte...

:stricken:

Tanja
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Fabriano Artistico 640 gr.

Beitrag von Tanja » Sa 2. Mai 2015, 12:27

Wenn Du mit Aquarell genau so genau arbeiten willst wie bei Deinen anderen Arbeiten müßtest Du damit gut zurecht kommen.
Bin schon gespannt auf deinen Erfahrungsbericht.
LG Tanja :wave:

Renaissance63
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Fabriano Artistico 640 gr.

Beitrag von Renaissance63 » Di 5. Mai 2015, 13:52

liebe Tanja

das Papier ist angekommen... und von der Oberfläche her finde ich es klasse ... es fasst sich glatt an... wie mein Zeichenkarton den ich für meine bisherigen Arbeiten verwendet habe... nun müssen noch die Aquarellfarben mit den entsprechenden Pinseln ein trudeln... aber ich denke mal... das ich alles ausgiebig an diesem Wochenende testen kann...

Ich habe mir den 8er Aquarellkasten von Lukas bestellt... Ich weiß das er nicht sonderlich viele Farbtöne enthält... aber das ist mir egal... da ich mir meine Ölgemälde ja auch nur mit den drei Grundfarben Yello, Magenta und Cyan erarbeite ... und der Aquarellkasten ebenfalls diese Primärfarben + einige warme Farben enthält... dürfte es für mich kein Problem sein... damit zurecht zu kommen...

ich drehe ja jeden Morgen vor Sonnenaufgang meine Runden... und da läuft einem das ein oder andere Tier schon mal über den Weg...
heute war es ein Hase... ich glaube das er als erstes Motiv für meine Aquarellarbeit herhalten muss...

:maler 3:
Zuletzt geändert von Renaissance63 am Mi 6. Mai 2015, 13:38, insgesamt 2-mal geändert.

Tanja
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Fabriano Artistico 640 gr.

Beitrag von Tanja » Mi 6. Mai 2015, 09:13

Hase........ da fällt mir spontan Rembrand ein. :D
Wir hatten heute morgen ein Reh beim Gassigehen.
Du wirst das Papier lieben :daumenhoch:
Dann warte ich mal gespannt auf Dein erstes Werk.
LG Tanja :wave:

Benutzeravatar
Britta
Moderator
Beiträge: 3308
Registriert: So 4. Apr 2010, 22:57
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Spanien
Hat sich bedankt: 152 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Fabriano Artistico 640 gr.

Beitrag von Britta » Mi 6. Mai 2015, 12:38

Bin auch gespannt :D !!!!
Ein Bild ist nicht dazu da,um zu erklären,
sondern um beim Betrachter ein Gefühl zu wecken!




Lieben Gruß Britta

Sylvia
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Fabriano Artistico 640 gr.

Beitrag von Sylvia » Do 7. Mai 2015, 15:19

Jetzt bin ich aber ganz schön neugierig geworden.

Wenn hier noch so ein fotorealistischer Könner dazu kommt.

LG Sylvia

Raimund
Beiträge: 510
Registriert: Do 27. Mär 2014, 01:06
Geschlecht: Männlich
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Fabriano Artistico 640 gr.

Beitrag von Raimund » Mo 29. Jun 2015, 18:15

Hallo beisammen,

ich habe nun den fabriano Artistico testen können und zwar sattniert und fine.

Beide sind qualitätiv schlechter als Moulin du roy sattniert und und fine in fast allen belangen.

Moulin do roy ist generell feiner von der Textur. Das gilt für das sattnierte Papier sowie auch für das fine im vergleich zu Artistico.

Von der Helligkeit her sind sie fast identisch, wobei moulin du roy mehr in natürliche weiss geht ( nouse gelblicher und somit wärmer ) und Artistico ( nuose bläulicher und somit kühler ).

Moulin du roy sattniert ist dünner als Artictico sattniert, aber das liegt vermutlich am pressen ( es ist etwas starrer ).
Artistico sattniert und fine nimmt das Wasser viel schneller auf als moulin du roy sattniert und fine.

Im gegensatz zu moulin du roy sattniert, fixiert Artistico sattniert die Farben viel mehr wodurch Liftings sich schwierg gestalten.

Artistico fine hingegen fixiert so gut wie nicht und es lässt sich fast so gut auswaschen/ liften wie bei Moulin du roy fine udn sattiniert.

Beide Papiere sind sehr gut für Waschings geeignet und haben ausgezeichnete eigenenschaften was die evrmalbarkeit der Farben betrifft.

Generell ist das Erscheinungsbild der Farbtöne auf Moulin du roy schöner und er ist zudem auch noch günstiger.

Lg Raimund
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Raimund für den Beitrag:
Midge (Mo 29. Jun 2015, 18:15)

Zurück zu „Material-Tipps“