Fabriano Artistico 640 gr.

Wenn Ihr gute oder schlechte Erfahrungen mit Aquarellpinseln, Aquarellpapier, Aquarellfarben oder Zubehör gemacht habt, dann teilt es der Gemeinschaft hier mit

Moderatoren: ulistol, Ultramarin

Indigo
Beiträge: 1049
Registriert: Fr 12. Mär 2010, 17:24
Geschlecht: Weiblich
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Fabriano Artistico 640 gr.

Beitrag von Indigo » Do 19. Mär 2015, 09:00

Das Papier Moulin du Roy gibts bei den üblichen Verdächtigen :prust: Gerstäcker und Boesner
lieben Gruß
Helga

__________________________________________________________________________
Ich freue mich über konstruktive Kritik und Anregungen

Perfektion ist der Untergang der Kreativität

Raimund
Beiträge: 465
Registriert: Do 27. Mär 2014, 01:06
Geschlecht: Männlich
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Fabriano Artistico 640 gr.

Beitrag von Raimund » Do 19. Mär 2015, 16:59

Grüss dich Tanja,

ich kaufe meistens bei kreativ.de ein, da gibt es das Papier.

moulin du roy fine ist meiner Meinung nach das beste Papier zumindest bis jetzt.
verläuf noch einen tick besser als Arches. Hat eine seite die ist feine als Arches und eine Seite die ist gleich wie die feine Seite von Arches fine
.
Wenn du es allerdings sher glatten willst dann ist es

Moulin du roy sattniert hat eine noch feiner Seite ( fast ganz glatt ganz leichte Leinwandstruktur ) und eine seite die der feinen Seite von moulin du roy fine ähnelt.

Verlaufseigenschaften sind auch sehr gut allerdings schlechter als moulin du roy fine. Wenn du ihn ganz nass machst dann ist es auch spitze.

Lg Raimund

Tanja
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Fabriano Artistico 640 gr.

Beitrag von Tanja » Do 19. Mär 2015, 18:19

Na da werd ich mir mal einen Bogen kaufen und ausprobieren. Danke Indigo und Raimund für die Bezugsquellen.
LG Tanja :wave:

Raimund
Beiträge: 465
Registriert: Do 27. Mär 2014, 01:06
Geschlecht: Männlich
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Fabriano Artistico 640 gr.

Beitrag von Raimund » Do 19. Mär 2015, 19:49

Hallo Tanja,

Gern geschehen :)

A noch was welchen hast du eigentlich Fabriano Artistico normal oder extra weiss ?

Lg Raimund

Tanja
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Fabriano Artistico 640 gr.

Beitrag von Tanja » Sa 21. Mär 2015, 15:19

Entschuldige wenn ich jetzt erst antworte. Ich habe beide Sorten des Papieres. Extra weiß hab ich aber noch nicht ausprobiert.
LG Tanja :wave:

Raimund
Beiträge: 465
Registriert: Do 27. Mär 2014, 01:06
Geschlecht: Männlich
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Fabriano Artistico 640 gr.

Beitrag von Raimund » So 22. Mär 2015, 16:25

Hallo Tanja,

das ist doch kein thema. Kann ja nicht erwarten das da andere Menschen immer Zeit oder lust haben.
Ich finde jeder Mensch soll das tun was er wirklich möchte ohne dabei irgendwelche Erwartungen Erfüllen zu müssen von anderen Menschen, dann wäre die Welt viel besser und es gäbe weniger streit.

Das Papier ist sicherlich das gleiche von den Eigenschaften bis auf das extraweiss. Ich frage mich nur wieso das extrasweiss soviel teurer ist als das andere.
Ist das extrasweiss so hell wie kopierpapier und hat es auch ne leicht gelbliche Färbung ?


Lg Raimund

Tanja
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Fabriano Artistico 640 gr.

Beitrag von Tanja » So 22. Mär 2015, 16:35

Es ist wirklich weiß wie Kopierpapier oder Schreibmaschinenpapier, wenn Du noch weißt was das ist :lol:
Ich vermute das die Herstellung des extraweißen mit mehr Aufwand verbunden ist und es deshalb so teuer ist.

LG Tanja :wave:

Raimund
Beiträge: 465
Registriert: Do 27. Mär 2014, 01:06
Geschlecht: Männlich
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Fabriano Artistico 640 gr.

Beitrag von Raimund » So 22. Mär 2015, 19:37

Hallo Tanja,

ja ich weiss noch was Schreibmaschinenpapier ist :) Ich bin 1976 geboren :)

Es wird halt gebleicht werden vermute ich. Aber dennoch es ist erheblich teurer. Ich mein Billige Papier sind doch fast alle Reinweis und kosten nichts.
Arches fine ist ja eher orangegelbbraun und das ist noch teurer. Moulin du roy fine ist günstiger und ist auch recht weiss allerdings nicht wie Kopierpapier ( alias Schreibmaschinenpapier ).

Grundsätzlich finde ich weissere Papier besser, weil die transparenten Farben dadurch besser wirken. Wenn man natürlich ein ziehmlich dunkles Bild malt, dann spielt das ganze eh keine Rolle.

Lg Raimund

Tanja
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Fabriano Artistico 640 gr.

Beitrag von Tanja » Mo 23. Mär 2015, 08:07

Es könnte aber auch an der Zusammensetzung liegen. Das Fabriano besteht aus 100% Baumwollhadern.
Ich lese grade im Gerstäckerkatalog das extra weiß ist ohne optische Aufheller hergestellt und enthält kein Chlor.
Ich denke der Preis ist wirklich in der Herstellung begründet.
Dir eine schöne Woche.
LG Tanja :wave:

Benutzeravatar
Midge
Administrator
Beiträge: 4418
Registriert: So 1. Feb 2009, 16:42
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Pfungstadt
Hat sich bedankt: 173 Mal
Danksagung erhalten: 265 Mal

Re: Fabriano Artistico 640 gr.

Beitrag von Midge » Mo 23. Mär 2015, 08:26

Also bei den Fabriano-Blöcken kosten die extra weißen genauso viel wie die traditionell weißen - ich weiß das, weil ich beide in meinem Shop anbiete. :rollgrin: ... Ich weiß nicht, ob das bei den Einzelbögen auch so ist oder ob es hier eine preisliche Unterscheidung gibt. Würde aber keinen Sinn machen in meinen Augen. Wie das bei anderen Marken aussieht, weiß ich nicht. Ich weiß, dass St. Cuthberts Mill ein Papier herstellt, dass sich "High White" nennt. Das gibts aber nicht überall und ich glaube auch bisher nur als Bogenware. Das ist sicherlich nen Tick teurer.

Generell denke ich, dass es eher auf die Machart des Papiers ankommt, ob es teurer oder billiger ist. Hadern/Baumwolle, Leimung (innere und äußere) etc. spielen hierbei wohl in der Tat eine große Rolle. Handgeschöpfte Papier sind dann noch mal ne ganze Ecke teurer als maschinell gefertigte. Ihnen fehlt jedoch oft eine Oberflächenleimung, wodurch sich Farbe nicht so gut abnehmen lässt und Maskiermedium zu einem Fiasko führt. Für bestimmte Techniken also nicht zu empfehlen.

Zurück zu „Material-Tipps“

Dieser Link zeigt auf eine externe Seite.