Frage zu Acrylmalgrund

Wenn Ihr gute oder schlechte Erfahrungen mit Aquarellpinseln, Aquarellpapier, Aquarellfarben oder Zubehör gemacht habt, dann teilt es der Gemeinschaft hier mit

Moderatoren: Ultramarin, ulistol

Benutzeravatar
Hanni
Beiträge: 451
Registriert: So 18. Jul 2021, 21:36
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Oberbayern
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Frage zu Acrylmalgrund

Beitrag von Hanni »

Hallo ihr da draußen :hallodu:
es geht hier zwar um Acryl, ich wusste aber nicht wo ich sonst die Frage hätte reinstellen sollen.

Also: Da ich ja hin und wieder mit Acryl auf Leinwand malen, suche ich nun eine platzsparendere Möglichkeit eines Malgrundes. Es gibt ja noch Malpappe, Malplatten oder auch Papier…
Vielleicht kann mir jemand dazu Tipps geben, bevor ich Unmengen Geld für ungeeignetes Material zum Fenster rauswerfe :achso:
Zum Beispiel: muss ich Papier auch aufspannen? Bekommen Pappen Wellen?
Womit habt ihr gute Erfahrungen gemacht?
Fragen über Fragen….
Schon mal Danke für Antworten :danke2:
„Der Hauptfeind der Kreativität ist der gesunde Menschenverstand“
- Pablo Picasso -
Servus :waveabit:
Hanni
Benutzeravatar
RitaRuth
Beiträge: 2920
Registriert: Sa 13. Jun 2015, 13:03
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Frage zu Acrylmalgrund

Beitrag von RitaRuth »

Von Acrylmalerei habe ich leider überhaupt keine Ahnung. :keine ahnung:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor RitaRuth für den Beitrag:
Hanni (Do 3. Mär 2022, 20:49)
Liebe Grüße

Rita :waveabit:


"Ich will malen wie ein Vogel singt." Claude Monet
Benutzeravatar
lady gaby
Beiträge: 1418
Registriert: Mo 11. Jun 2012, 17:18
Geschlecht: Weiblich
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Frage zu Acrylmalgrund

Beitrag von lady gaby »

Hallo Hanni,
ich male meistens auf Leinwände. Es gibt aber spezielle Öl/Acrylmalblocks mit Leinwandstruktur die auch gut zu bemalen sind.
Auch habe ich schon auf festen Zeichenkarton gemalt.das geht auch ganz gut,wenn du nicht zu nass arbeitest.
Acrylfarbe eignet sich für viele Untergründe,ich denke du probierst einfach mal aus.
Einen speziellen Produkttipp kann ich dir leider nicht geben.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor lady gaby für den Beitrag:
Hanni (Do 3. Mär 2022, 20:49)
Benutzeravatar
Hanni
Beiträge: 451
Registriert: So 18. Jul 2021, 21:36
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Oberbayern
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Frage zu Acrylmalgrund

Beitrag von Hanni »

Hallo Gaby, vielen Dank für deine Antwort.
Ich glaube darauf wird es hinauslaufen….probieren geht über studieren :augenroller:
Der Katalog von b…… liegt hier schon seid Tagen rum…. :gringone:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Hanni für den Beitrag:
lady gaby (Fr 4. Mär 2022, 09:49)
„Der Hauptfeind der Kreativität ist der gesunde Menschenverstand“
- Pablo Picasso -
Servus :waveabit:
Hanni
Benutzeravatar
Midge
Administrator
Beiträge: 6165
Registriert: So 1. Feb 2009, 16:42
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Pfungstadt
Hat sich bedankt: 251 Mal
Danksagung erhalten: 373 Mal

Re: Frage zu Acrylmalgrund

Beitrag von Midge »

Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Malpappen gemacht. Die sind relativ flach, aber so stabil, dass sie sich nicht wellen. In der Regel muss man die auch nicht vorgrundieren. Ich habe aber mit Acryl auch schon auf zerschnittenen Pappkartons gemalt, so als Recycling-Ding. Das geht auch, je nach Dicke des Kartons. Allerdings musst Du hier mit Gesso grundieren. Mindestens einmal, besser zweimal (immer um 90Grad versetzt). Du kannst auch auch auf schwerem Aquarellkarton mit Acryl malen. Dann würde ich jedoch Marke billig nehmen, denn teure Aquarellkartons sind einfach zu schade und wertvoll, um mit "Kunststofffarben" darauf zu malen. Hier hättest Du jedoch den Vorteil, dass Du mit den Acrylfarben, wenn Du sie stark verdünnst, auch gute Aquarelleffekte zaubern kannst. Also schöne, weiche Farbübergänge. Und die folgenden Schichten dann pastös.

Eine andere Idee wäre es, wenn Du die Leinwände nach dem Bemalen vom Keilrahmen abnimmst und diesen dann mit einer neuen Leinwand bespannst. So ist die Leinwand immer beim Malen gespannt und zum Lagern kannst Du sie dann platzsparend flach verstauen. Beim Kauf von Leinwand solltest Du Dir überlegen, ob Du sie selbst grundieren willst oder ob Du eine fertig grundierte möchtest. Meist gibt es den Leinenstoff oder Baumwollstoff auf Rollen und Du kannst sie Dir dann nach und nach zuschneiden, wie Du es brauchst. Man könnte auch komplett auf den Keilrahmen verzichten, indem man die Leinwand zum Malen auf eine Holzplatte oder eine Acrylglasplatte aufspannt (Leinwandstoff größer zuschneiden als Holzplatte und hinten mit Klebeband fixieren). Das hab ich zwar noch nicht ausprobiert, aber einen Versuch ist es wert, solltest Du Dir eh eine Rolle Leinwand zulegen wollen. Ich glaube, hier kann man nicht nur mit der Farbe kreativ sein, sondern auch mit der ganzen Technik, bevor man überhaupt zum Pinsel greift. :rollgrin:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Midge für den Beitrag:
Hanni (Fr 4. Mär 2022, 14:07)
Benutzeravatar
Hanni
Beiträge: 451
Registriert: So 18. Jul 2021, 21:36
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Oberbayern
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Frage zu Acrylmalgrund

Beitrag von Hanni »

WOW, vielen Dank für den ausführlichen Bericht!!!
Da schaue ich jetzt mal und lese mich in diverse Kataloge ein.
Ich muss auch für mich die Frage beantworten wieviel ich in Acryl und die Technik investieren möchte….
Du hast mir wirklich super geholfen :blümchenschenken:
„Der Hauptfeind der Kreativität ist der gesunde Menschenverstand“
- Pablo Picasso -
Servus :waveabit:
Hanni

Zurück zu „Material-Tipps“

Dieser Link zeigt auf eine externe Seite.