Papier aufspannen...

Hier könnt Ihr über alles diskutieren (und auch mal Dampf ablassen), was mit dem Thema Kunst zu tun hat.

Moderatoren: Ultramarin, ulistol

Benutzeravatar
Britta
Moderator
Beiträge: 3308
Registriert: So 4. Apr 2010, 22:57
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Spanien
Hat sich bedankt: 152 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Papier aufspannen...

Beitrag von Britta » Fr 19. Jul 2013, 20:10

:wave:

Ich habe jetzt in einem Buch gelesen ( wenn ich nur noch wüsste in welchem??? :piper: ) das der Künstler sein Papier nicht in herkömmlicher Weise auf ein Brett aufspannt sondern eine Plexiglasscheibe benutzt ...die dann sehr nass macht das Papier dann darauf legt ( natürlich auch noch einmal nass macht) und dann ohne das Papier zu fixieren malt, das Papier soll sich angeblich nicht wellen. :weird:

Soll super funktionieren! Zum trocknen legt er/sie es dann auf ein Holzbrett :squirt: .
Ein Bild ist nicht dazu da,um zu erklären,
sondern um beim Betrachter ein Gefühl zu wecken!




Lieben Gruß Britta

Benutzeravatar
_art_
Beiträge: 389
Registriert: So 1. Jul 2012, 15:50
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Papier aufspannen...

Beitrag von _art_ » Sa 20. Jul 2013, 14:08

das geht? :?: :?:
-------------
LG Arthur

lüneburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Papier aufspannen...

Beitrag von lüneburg » Sa 20. Jul 2013, 14:14

habe ich so noch nicht gemacht, aber geht! die Adhäsionskraft hält es!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor lüneburg für den Beitrag:
Britta (Sa 20. Jul 2013, 14:14)

Benutzeravatar
Britta
Moderator
Beiträge: 3308
Registriert: So 4. Apr 2010, 22:57
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Spanien
Hat sich bedankt: 152 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Papier aufspannen...

Beitrag von Britta » Sa 20. Jul 2013, 16:44

Interessant für Papier unter 300g,oder?
Ein Bild ist nicht dazu da,um zu erklären,
sondern um beim Betrachter ein Gefühl zu wecken!




Lieben Gruß Britta

Benutzeravatar
_art_
Beiträge: 389
Registriert: So 1. Jul 2012, 15:50
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Papier aufspannen...

Beitrag von _art_ » Sa 20. Jul 2013, 17:09

ja, oder fuer Formate, die es nicht "en bloc" gibt :batting:
-------------
LG Arthur

Benutzeravatar
Britta
Moderator
Beiträge: 3308
Registriert: So 4. Apr 2010, 22:57
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Spanien
Hat sich bedankt: 152 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Papier aufspannen...

Beitrag von Britta » Sa 20. Jul 2013, 17:47

Supi!!! Hab mir schon eine Scheibe organisiert...!Jetzt warte ich nur noch auf mein Papier zum testen :D und werde dann berichten :batting:
Ein Bild ist nicht dazu da,um zu erklären,
sondern um beim Betrachter ein Gefühl zu wecken!




Lieben Gruß Britta

Benutzeravatar
_art_
Beiträge: 389
Registriert: So 1. Jul 2012, 15:50
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Papier aufspannen...

Beitrag von _art_ » Sa 20. Jul 2013, 18:14

da werde ich jetzt mit Spannung auf deinen Bericht warten :waveabit:
-------------
LG Arthur

Benutzeravatar
Britta
Moderator
Beiträge: 3308
Registriert: So 4. Apr 2010, 22:57
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Spanien
Hat sich bedankt: 152 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Papier aufspannen...

Beitrag von Britta » Sa 20. Jul 2013, 19:15

Arthur ...wird noch dauern....wird mir aus Deutschland mitgebracht... :batting: .Ende August kommt meine Lieferung....
Ein Bild ist nicht dazu da,um zu erklären,
sondern um beim Betrachter ein Gefühl zu wecken!




Lieben Gruß Britta

Saticil
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Papier aufspannen...

Beitrag von Saticil » So 21. Jul 2013, 11:27

Das ist eine prima Möglichkeit des Papieraufziehens. Wichtig zu beachten ist: die Scheibe immer waagrecht haltent, da sonst das Wasser, das ja als "Haftkleber" verwendet wird, unregelmäßig ist und sich verläuft. Noch wichtig, das Papier mit Tempotaschentücher belegen und leicht trockenklopfen, da du sonst immer nur NaßinNaß arbeiten kannst. Tempotaschentücher saugen ideal, aber bitte nicht reiben, sondern leicht klopfen. Und die Grammatur des Papiers darf nicht zu niedrig sein, da es sonst zu schnell trocknet. 300g/m ist ideal. Der einzige Nachteil, der eigentlich keiner ist, du kannst dein Bild nicht ewig lang malen, da das Wasser ja irgendwann trocknet. Viel Spaß bei dieser genialen Aufzieherei – die man übrigens auch auf kunststoffbezogenen Platten oder Glasscheiben anwenden kann.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Saticil für den Beitrag:
Britta (So 21. Jul 2013, 11:27)

Indigo
Beiträge: 1190
Registriert: Fr 12. Mär 2010, 17:24
Geschlecht: Weiblich
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Papier aufspannen...

Beitrag von Indigo » So 21. Jul 2013, 11:57

Diese Methode wird im Buch "Watercolor painting outside the lines" von Linda Kemp empfohlen, habs auch mal ausprobiert, bin aber nicht so ganz mit klargekommen. Vielleicht muss mans öfter üben.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Indigo für den Beitrag:
Britta (So 21. Jul 2013, 11:57)
lieben Gruß
Helga

__________________________________________________________________________
Ich freue mich über konstruktive Kritik und Anregungen

Perfektion ist der Untergang der Kreativität

Zurück zu „Diskussionen rund ums Thema Kunst“