malen nach Zahlen

Hier könnt Ihr über alles diskutieren (und auch mal Dampf ablassen), was mit dem Thema Kunst zu tun hat.

Moderatoren: ulistol, Ultramarin

xchaos
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

malen nach Zahlen

Beitrag von xchaos » Di 9. Jul 2013, 08:13

1. malen nach Zahlen
2. ausmalen
3. abmalen

schlimmer gehts nimmer
oder doch?


Bild
Zuletzt geändert von xchaos am Di 9. Jul 2013, 08:24, insgesamt 1-mal geändert.

xchaos
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: malen nach Zahlen

Beitrag von xchaos » Di 9. Jul 2013, 08:17

Eine Kollegin in einem Aquarellkurs, als ich ihr vorschlug, sie solle dies uns das einfach weiß lassen:
*Hans, ich kann das nicht, ich muß was reinmalen*

Also, *zukleistern* bis zum *geht nicht mehr*

PS: Wenn man nicht aufhören kann, wirds oft schmutzig


:roll:

xchaos
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: malen nach Zahlen

Beitrag von xchaos » Di 9. Jul 2013, 09:26

ein reizendes Thema - ich geh jetzt zu den Affen in die Wilhelma

:jepeeh: :squirt:

Malmal
Beiträge: 1785
Registriert: So 6. Sep 2009, 19:43
Geschlecht: Männlich
Wohnort: NRW (Krs. D`dorf/Mettmann)
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: malen nach Zahlen

Beitrag von Malmal » Di 9. Jul 2013, 15:19

xchaos hat geschrieben: 1. malen nach Zahlen
2. ausmalen
3. abmalen

schlimmer gehts nimmer oder doch?
Punkt 1 und 2 teile ich völlig
Punkt 3 nicht.

Alles Gesehene, sei es eine Blume, Landschaften, Gebäude oder sonst was ist abgemalt, wenn ich es als Bildvorlage benutze.
Ob als Foto oder als Original vor meinen Augen. Mit den Augen sehen und mit den Händen frei auf das Papier gebracht ist es eine künstlerische Leistung.
Haben alle unseren großen Vorbilder, insofern sie nicht Abstrakte Geometrie oder auch andere Motive stark abstrakt gemalt haben, nicht anders gemacht. Eben nur abpausen zum Zweck der Täuschung geht gar nicht. :bristle:
Aber vielleicht hast Du das ja gemeint, Hans?

Für den Rest über die eigene Vorstellung, wie Andere ein Bild malen sollten, ist immer viel Toleranz gefordert. Sie finden´s eben oft schön, was Du und ich grässlich finden. Was soll´s? Meine Bilder finden viele Andere auch nicht schön! Selbst Mallehrer neigen oft dazu, ihre Malweise als die einzig Richtige gelten zu lassen.
So etwas nervt mich z.B. maßlos, weil ich ausschließlich zurückhaltende Ratschläge akzeptiere und niemals selbstherrliche Besserwisserei.
Nix anderes muss man auch von mir erwarten dürfen.

Soviel wollte ich eigentlich überhaupt nicht schreiben! :weird:

Klaus
Wer eine neue Idee hat ist ein Spinner, bis die Idee eingeschlagen hat.
Mark Twain

helen lu
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: malen nach Zahlen

Beitrag von helen lu » Di 9. Jul 2013, 15:38

Ehrlich gesagt.... mich nervt es ein bisschen.... was du da loslässt Hans !
entweder nur SPRÜCHE.... oder uralte Sachen (theorie) hervorholen..... also ich weiss nicht so recht ...... :weird: :what:

hier wird doch eigentlich gemalt, und dann darüber geschrieben.....oder nicht ???

lüneburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: malen nach Zahlen

Beitrag von lüneburg » Di 9. Jul 2013, 16:28

helen lu hat geschrieben:Ehrlich gesagt.... mich nervt es ein bisschen.... was du da loslässt Hans !
entweder nur SPRÜCHE.... oder uralte Sachen (theorie) hervorholen..... also ich weiss nicht so recht ...... :weird: :what:

hier wird doch eigentlich gemalt, und dann darüber geschrieben.....oder nicht ???
Helen, mir geht es genauso!

Benutzeravatar
GoldSeven
Beiträge: 483
Registriert: Fr 22. Feb 2013, 14:03
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: malen nach Zahlen

Beitrag von GoldSeven » Di 9. Jul 2013, 17:42

Hans, wir haben alle verstanden, dass du ein wahrer Künstler bist, der Hilfsmittel und Vermischung von Techniken verabscheut und jegliche Einschränkung von Kreativität als Beleidigung empfindest. Aber ich finde, indem du es immer wieder betonst, machst du dir (und anderen) das Leben furchtbar schwer. Geh doch lieber was malen!

xchaos
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: malen nach Zahlen

Beitrag von xchaos » Di 9. Jul 2013, 18:22

Punkt 3 (abmalen) ersetze ich durch *kopieren* - es sei denn, es ist ein kleiner *Kurau* am Werke, der damit Geld macht

Sorry, ihr Genervten, ich philosphiere halt mal gerne


Bild

xchaos
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: malen nach Zahlen

Beitrag von xchaos » Di 9. Jul 2013, 18:29

GoldSeven hat geschrieben:Hans, wir haben alle verstanden, dass du ein wahrer Künstler bist, der Hilfsmittel und Vermischung von Techniken verabscheut und jegliche Einschränkung von Kreativität als Beleidigung empfindest. Aber ich finde, indem du es immer wieder betonst, machst du dir (und anderen) das Leben furchtbar schwer. Geh doch lieber was malen!
In gut zwei Wochen gehe ich zu einem großen Jazzkurs, wo ich *der Monk am Klavier bin*
Da geht es mir ähnlich wie hier


:lolfloor:

Dort treffen sich Jazzmusiker aus EUROPA und dem Rest der Welt, hauptsächlich aber aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

In der Musik wird auch klassifiziert und ich übertrage das Modell locker in die Malerei

1. Anfänger
2. Fortgeschrittene
3. Profies
4. Meister

Also, wenn ich ein paar Beispiele nennen darf (wenn nicht, ich tue es dennoch)

Hier, in diesem Forum gibt es überwiegend Fortgeschrittene

Natürlich habe ich auch meine eigene Vorstellung, wer oder was ein Profi ist, doch warum hier Ärger erzeugen?

:lolfloor:

PS: In einem der Foren, in denen ich war habe ich mich ausdrücklich als
*Nichtkünstler* definiert, der das Wesentliche herausarbeitet.
Ein *Künstler* ist für mich jedoch jemand, der das *Wesen* einer Sache herausarbeitet.
Diese Aussage war der Anfang vom Ende meiner Mitgliedschaft, denn der Admin sagte:
*Wir nennen uns hier alle Künstler, nicht zuletzt, um uns von den *Anstreichern* zu unterscheiden.

Also, wenn man sich nicht selbst definieren darf, dann sollte man das Aquarellpapier einfach mit Deckweiß zukleistern und einrahmen und aufhängen und sich . . . . . .
:crazy:


pgretour
Beiträge: 55
Registriert: So 7. Mär 2010, 14:29
Geschlecht: Männlich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: malen nach Zahlen

Beitrag von pgretour » Mi 10. Jul 2013, 08:27

@xchaos

Wenn man wie Du behauptest, gerne philosophiert, sollte man sich zur besseren Verständlichkeit eine genauere Sprache aneignen.

„Kopieren“ eines Meisterwerks ist und bleibt gängige Methode in der Kunstausbildung.
Das, was der Herr - er hieß, Kujau und nicht Kurau – gemacht hat, ist „fälschen“.

Auch sollte beim Philosophieren „Dialektik“ - „These“ und „Antithese“ - geläufig sein. Dazu muss aber zunächst eine These formuliert werden. Sprüche, vor und nach dem Besuch bei Affen, die es nicht mal auf die Rückseite eines Kalenderblattes schaffen, sind dazu nicht geeignet. Die nerven, was sie aber offensichtlich gar nicht sollen?

Also: Nenn doch Deine Beispiele, lass uns Deine Vorstellungen, Deine Definitionen hören.

Und wenn Du Probleme hast mit Nachfragen und anderen Meinungen, Dich dadurch gleich als verfolgt oder ausgestoßen fühlst - auch recht. Dann sind Deine Beiträge offensichtlich nur Monologe und die Forenmitglieder können sich darauf einstellen.

Zurück zu „Diskussionen rund ums Thema Kunst“

Dieser Link zeigt auf eine externe Seite.