Kunstverkauf an Freunde - delikates Thema

Hier könnt Ihr über alles diskutieren (und auch mal Dampf ablassen), was mit dem Thema Kunst zu tun hat.

Moderatoren: Ultramarin, ulistol

Benutzeravatar
GoldSeven
Beiträge: 607
Registriert: Fr 22. Feb 2013, 14:03
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Kunstverkauf an Freunde - delikates Thema

Beitrag von GoldSeven » Mi 21. Aug 2019, 08:27

Bei gedruckten Sachen ist das natürlich auch leicht. Die lassen wir ja selber massenhaft herstellen, die kosten uns ein paar Euro, und man kann sie immer noch mit Gewinn verkaufen, ohne dass der Kunde nen Hunderter dafür hinlegen muss. Da war mein T-Shirt- und Beutel-Beispiel auch blöd gewählt. Schwieriger wird es ja wirklich, wenn man einen Gebrauchsgegenstand, der im Supermarkt 5 Euro kostet, in stunden-, tage- oder monatelanger Arbeit herstellt (Quilts sind da die absoluten Killer). Da hat ein Käufer oft keinen Begriff, dass diese ganze Arbeit bezahlt werden muss.

Benutzeravatar
Midge
Administrator
Beiträge: 4559
Registriert: So 1. Feb 2009, 16:42
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Pfungstadt
Hat sich bedankt: 181 Mal
Danksagung erhalten: 269 Mal

Re: Kunstverkauf an Freunde - delikates Thema

Beitrag von Midge » Mi 21. Aug 2019, 09:57

Ja, da hast Du recht. Bei sowas wie Decke für 5€ und Quilt für 200€ verlieren viele Leute einfach den Bezug.

Julas
Beiträge: 47
Registriert: So 21. Jul 2019, 16:13
Geschlecht: Weiblich
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Kunstverkauf an Freunde - delikates Thema

Beitrag von Julas » Mi 21. Aug 2019, 13:20

Das unterschreibe ich zu Hundertprozent. Das ist nämlich genau das, was mir passiert, wenn ich gefragt werde, ob ich für sie einen Quilt nähe. Wenn ich dann anmerke, dass das nicht ganz günstig ist, weil die Materialkosten i.d.R. schon bei um die 100€ liegen, ist die Frage meist recht schnell geklärt.....
Liebe Grüße Jule

Benutzeravatar
ThomasB
Beiträge: 1178
Registriert: Mo 3. Dez 2018, 14:23
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal

Re: Kunstverkauf an Freunde - delikates Thema

Beitrag von ThomasB » Mi 21. Aug 2019, 16:15

Mir wird bei diesem Thema heiss und kalt. Ebenso nerven mich unverschämte Menschen die "Handmade" nicht zu schätzen wissen.
Ich habe für mich ein weiteres Hobby entdeckt und bin da noch in den absoluten Anfängen. Hier handelt es sich um Lederarbeiten wie Gürtel, Bauchtaschen, Brillenetuis usw. die alle von Hand genäht werden und auch mit Punsiereisen bearbeitet werden. An so einem Teil hängt man mit Verziehrungen, nähen usw. locker mal 30 Stunden und länger dran. Und dann will jemand einen Fabrikpreis bezahlen? Lächerlich!
Ich darf gar nicht daran denken was ich mache wenn ich später mal einen guten Gürtel (den man fürs Leben hat) gefertigt habe und mir kommt einer mit 50,00 Euro um die Ecke. Dann schneide ich den Gürtel vor seinen Augen kaputt. Meine Regel hierbei wäre, das vierfache von einem normalen Artikel der in der Fabrik gefertigt wurde zu nehmen. Ansonsten gibts nix.
Hier mal ein Link was das alles für Arbeit ist. Und das ist nur ein Gürtel.
https://www.youtube.com/watch?v=lQC8GPK10Lo

Und hier eine wunderschöne Gürteltasche
https://www.youtube.com/watch?v=_vulGcH34cU
Je stiller du bist, desto mehr kannst du hören

Gruß
Thomas B

Zurück zu „Diskussionen rund ums Thema Kunst“

Dieser Link zeigt auf eine externe Seite.