Kleckselines Frage zu überflüssigen Farben auf der Palette

Hier könnt Ihr über alles diskutieren (und auch mal Dampf ablassen), was mit dem Thema Kunst zu tun hat.

Moderatoren: Ultramarin, ulistol

Benutzeravatar
Kleckseline
Beiträge: 1707
Registriert: Di 22. Mär 2016, 20:49
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: im Rhein-Neckar Delta
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Kleckselines Frage zu überflüssigen Farben auf der Palet

Beitrag von Kleckseline » Di 21. Feb 2017, 10:22

Erstmal danke für den neuen Thread, so finde ich es jetzt ganz prima! :dankeschön:

Wegen dem Caput mortuum werde ich meine Kommilitonin morgen mal zu entsprechendem Künstler befragen und den Tipp dann weitergeben! Auch :dankeschön: !
Viele Grüße von
Christine


Das Schöne muß man um seiner selbst willen suchen, die Kunst muß sich selber Zweck sein und in ihren höchsten wie in ihren anspruchslosesten Werken.
-W. H. von Riehl

Benutzeravatar
Kleckseline
Beiträge: 1707
Registriert: Di 22. Mär 2016, 20:49
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: im Rhein-Neckar Delta
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Kleckselines Frage zu überflüssigen Farben auf der Palet

Beitrag von Kleckseline » Di 21. Feb 2017, 11:03

Ich weiß, ihr habt bestimmt schon hunderte Mischtabellen gesehen, aber hier ist nun meine:
Alle Gelb, Rot und Blautöne meiner Palette gemischt, in der Ecke steht welche Farbe oben bzw. unten war, d.h. welche ich drauf bzw. druntergemischt habe.
Grün- und Brauntöne fehlen noch! Das gibt weitere 3 Tabellen, aber Eile mit Weile...

Und ich hätte nie gedacht, dass ich mir sowas mal anlegen würde, interessant ist es allemal!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Viele Grüße von
Christine


Das Schöne muß man um seiner selbst willen suchen, die Kunst muß sich selber Zweck sein und in ihren höchsten wie in ihren anspruchslosesten Werken.
-W. H. von Riehl

Freestyle
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Kleckselines Frage zu überflüssigen Farben auf der Palet

Beitrag von Freestyle » Di 21. Feb 2017, 11:44

Zu Caput Mortum: Ja Michaela hat recht - Habe biei Ihr auch die Ferrario Version gekauft - Einfach SUPER -

Zu den Farbtabellen:
Einfach so, einmal zu Mischen mache ich nich mehr:

-Ich nehme einen kleinen Rundpinsel und mische 5 Farbstufen:
-Maximale Pigmentmischung anfertigen, dann für jeden Schritt einen Pinsel Wasser dazu ausdrücken.
-Dies mache ich auch mit allen weiteren Farben.
-Mit schwarzem wasserfesten dickeren Tintenstift Kästchen zeichnen. Wenn man mit der Aquarellfarbe drüberpinselt erkennt man auch die Transparenz der Farbe/Mischung
- Fertige dies nur für neues Projekt an, weil ich die Farbe/Mischung dann gleich weiternutzen kann, es ansonsten langweilig wird und man ungenauer arbeitet.
- Mache natürlich nicht alles doppelt und dreifach, sondern nur wenn ich neue Farben/Kombinationen verwenden will

Mein Farbkasten:
- Ich nutze zum Live-Malen nur noch Mischpaletten.
- Nehme Farben direkt aus Tuben oder übernehme aus Aquarellkasten
- Somit ist egal, was im Aquarellkasten ist - Trotzdem sortiere ich die Farben nach ähnlichem Farbton. Der Grund ist, dass man schnell mal versehentlich mit einen größeren Pinsel die Farbe aus den Nachbarkästchen mit aufnimmt. Darum habe ich weiß verbannt und in einem extra Aquarellkasten mit Farben zusammengestellt, die mit weiß gemischt werden können/sollen. Mit dem Weiß kann man sich schnell seine Farben verunreinigen.
- Die Mischpaletten enthalten bei mir nie viel Farbe und können für neue Projekte schnell mal gereinigt werden. Ich habe aber sehr viele Paletten, schön beschriftet nach Farbskalen, die ich für bestimmte Projekte nutze.

ICH WEISS! DAS KLINGT VOLL ABGEDREHT! ABER MIT DIESEM "Sytem" komme ich gut zurecht.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Kleckseline
Beiträge: 1707
Registriert: Di 22. Mär 2016, 20:49
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: im Rhein-Neckar Delta
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Kleckselines Frage zu überflüssigen Farben auf der Palet

Beitrag von Kleckseline » Di 21. Feb 2017, 11:55

Uwe hat geschrieben:Ich nutze zum Live-Malen nur noch Mischpaletten.
Klingt interessant! Also für jedes Malprojekt eine eigene Farbpalette?! Warum nicht!

Ich weiß derzeit garnicht, ob ich noch lange mit rechts malen kann. :keine ahnung: Ich habe mir eine Reizung der Schultersehne zugezogen. :frustrierend: Vielleicht probiere ich es mal mit links. :weird:
Viele Grüße von
Christine


Das Schöne muß man um seiner selbst willen suchen, die Kunst muß sich selber Zweck sein und in ihren höchsten wie in ihren anspruchslosesten Werken.
-W. H. von Riehl

Freestyle
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Kleckselines Frage zu überflüssigen Farben auf der Palet

Beitrag von Freestyle » Di 21. Feb 2017, 11:59

Ich habe mir angewöhnt, beidhändig zu malen. Klappt noch nicht immer und man (ich) sieht noch die Unterschiede. Ist aber in manchen Malsituationen hilfreich.... :rollgrin:

Benutzeravatar
Midge
Administrator
Beiträge: 4613
Registriert: So 1. Feb 2009, 16:42
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Pfungstadt
Hat sich bedankt: 181 Mal
Danksagung erhalten: 273 Mal

Re: Kleckselines Frage zu überflüssigen Farben auf der Palet

Beitrag von Midge » Di 21. Feb 2017, 12:07

Freestyle hat geschrieben: ICH WEISS! DAS KLINGT VOLL ABGEDREHT! ABER MIT DIESEM "Sytem" komme ich gut zurecht.
:lol plakat: Nö, wieso? Ich hab schon viele Bücher übers Malen gelesen und da kamen mir auch einige Autoren unter, die es so handhaben. Sie haben verschiedene Paletten/Aquarellkästen, eine für Landschaftsmalerei, eine für Portraits, eine für Blumen,... Wenn man mit diesem System gut klar kommt, spricht doch nichts dagegen. Jeder wie er mag und am besten klar kommt.

Weiß habe ich auf meiner Palette übrigens auch nicht. Höchstens ein Buff Titanium oder ein Jaune Brillant. Wenn ich weiß im Bild haben will, nehme ich meistens weiße Tusche. Dann aber nur ganz zum Schluss als grafisches i-Tüpfelchen oder ein Tropfen einfließen lassen in nasse Farbe, um eine interessante Struktur zu erreichen. Genauso verwende ich eigentlich auch Buff Titanium bzw. Jaune Brillant. Ich mische damit in der Regel nicht meine anderen Farben, weil alle weißhaltigen Töne sehr opak sind. Drüber lasieren ist dann nicht mehr, weil sich das weiß sofort anlöst und mit der darüberlasierten Farbe mischt - und das Ergebnis ist Schmutz und die Leuchtkraft geht ins Nirvana. Mit denen sollte man sehr vorsichtig sein. Aber es gibt kein Gesetz, dass Du sie nicht nutzen darfst. :grinblue:

Christine: :gutebesserung2: Es kann aber wirklich nicht schaden, mal die linke Hand auszuprobieren. Als ich mir vorletztes Jahr den rechten Arm gebrochen hatte, hab ich sehr viel "mit links" gemacht. Es ist zwar ungewohnt, aber der Kopf bekommt was zu schaffen und es entstehen ganz neue Einblicke in die eigene Malerei. Probier's mal aus! Oder beidhändig wie Uwe vorgeschlagen hat...

Zurück zu „Diskussionen rund ums Thema Kunst“

Dieser Link zeigt auf eine externe Seite.