Hanseblick/Barbara Hirsekorn

Hier könnt Ihr über alles diskutieren (und auch mal Dampf ablassen), was mit dem Thema Kunst zu tun hat.

Moderatoren: ulistol, Ultramarin

Benutzeravatar
Indigo
Beiträge: 1989
Registriert: Fr 12. Mär 2010, 17:24
Geschlecht: Weiblich
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Hanseblick/Barbara Hirsekorn

Beitrag von Indigo »

Nun weiß ich auch, weshalb mir Aquarell so schwer fällt. Hab gerade im Hanseblick auf NDR von Barbara Hirsekorn gehört, die einen Kurs in Meck-Pom geleitet hat:

"Im Aquarell arbeitet man bei den Vorbereitungen (Skizzen und Farbproben) so langsam wie eine Schildkröte, beim Malen selber allerdings flink wie ein Hase! :omg:

Ist gar nicht mein Fall, tja, vielleicht sollte ich doch besser auf ein anderes Medium umschwenken...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Indigo für den Beitrag:
Malmal (So 9. Jan 2022, 21:44)
lieben Gruß
Helga

__________________________________________________________________________
Ich freue mich über konstruktive Kritik und Anregungen

Perfektion ist der Untergang der Kreativität
alex_in_motion
Beiträge: 88
Registriert: Do 19. Aug 2021, 06:35
Geschlecht: Männlich
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Hanseblick/Barbara Hirsekorn

Beitrag von alex_in_motion »

Das wirkt auch immer so einfach in den youtube tutorials von barabara - und dann komm ich und - naja - 😂😂 hilft wohl nur weiter üben 😊
Norbert
Beiträge: 867
Registriert: Di 3. Nov 2020, 15:50
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Köln-Porz
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Hanseblick/Barbara Hirsekorn

Beitrag von Norbert »

Vielen Dank Helga für diese wichtige Info.
Bei dem ersten Teil kann ich mich problemlos anschliessen, aaaber ....

LG
Norbert
Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont. (Konrad Adenauer)
Malmal
Beiträge: 3116
Registriert: So 6. Sep 2009, 19:43
Geschlecht: Männlich
Wohnort: NRW (Krs. D`dorf/Mettmann)
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Re: Hanseblick/Barbara Hirsekorn

Beitrag von Malmal »

Indigo hat geschrieben: So 9. Jan 2022, 18:53
Ist gar nicht mein Fall, tja, vielleicht sollte ich doch besser auf ein anderes Medium umschwenken...
Da wäre ich ja mal jetzt überhaupt nicht drauf gekommen!!
Aber: Haben wir nicht alle mal einen schlechten Tag...? :muhahaha:

Die meissten deiner Bilder zeigen einen gekonnten, reduzierten Malstil. Eben genau so, wie du es nicht zu können glaubst und ich es gerne könnte.

Klaus
:küsschen: Nehmen Sie die Menschen, wie sie sind, andere gibt`s nicht. :piper: [/size]
Konrad Adenauer
Benutzeravatar
HarMoni
Beiträge: 3174
Registriert: Do 28. Feb 2013, 18:17
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: direkt am Tor zum schönen Münsterland
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Hanseblick/Barbara Hirsekorn

Beitrag von HarMoni »

Ne ne Helga.... deine Bilder sind sehr schön und man erkennt auch direkt, wer da gemalt hat (und zwar im positiven Sinne) :D
Ich mag auch viele Aquarelle von Barbara Hirsekorn und war sogar mal unterstützendes Mitglied ihres Portals "Steady". Aber irgendwann kristallisierte es sich heraus, dass ich diesen Stil überhaupt nicht als meinen sehe. Ich werde auch weiterhin von Hell nach Dunkel malen und nicht, wie Barbara, umgekehrt.
Im Anfang war ich von der Möglichkeit angetan, in ihrem Portal monatliche Themen-Aufgaben mitzumachen und sie 1x in 5 Wochen abends online, mit ein paar anderen Mitgliedern, die fertigen Bilder zu besprechen. Zu dem Zeitpunkt konnte man noch mindestens zwei Versionen der Aufgabe vorstellen. Aber schon kurze Zeit nach meinem Beitritt waren es so viele Teilnehmer (was natürlich für ihre nette Art spricht :D), dass nicht mehr jeder auch nur ein Bild vorstellen konnte. Das ist sehr schade.
Weißt du was, Helga, wir gucken hin und wieder, was es sonst noch in der Aquarellmalerei für Möglichkeiten gibt und malen dann in unserem konventionellen Stil weiter :freudentanz2:
Jeder kann malen. Man muss nur genau Sehen lernen!
Viele Grüße :wave:
Monika
Benutzeravatar
Indigo
Beiträge: 1989
Registriert: Fr 12. Mär 2010, 17:24
Geschlecht: Weiblich
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Hanseblick/Barbara Hirsekorn

Beitrag von Indigo »

Danke für die Blumen, Klaus und Monika! Das freut mich natürlich. Ich hab halt Schwierigkeiten bei der strukturierten Planung, so wie sie ja auch hier mal Quule gezeigt hat. Die Schnelligkeit kommt vielleicht mit der Übung, aber die Planung ist für mich harte ARBEIT.

Ich hab mal einen Kurs bei Andreas Mattern besucht, dessen Bilder ja eher etwas wild aber sehr lebendig rüberkommen, der wusste schon im Vorhinein, wo er das Weiß stehen lässt und in welcher Reihenfolge er vorgeht. Er hatte den Plan im Kopf sozusagen. Und Shirley Trevena schreibt in ihren Büchern, dass sie die Farben eher wie bei Acrylarbeiten einsetzt. Wohl mit einem Plan, aber nicht nach der klassischen Aquarell-Methode.
Im Endeffekt malt wahrscheinlich jeder so'n bisschen nach den eigenen Regeln.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Indigo für den Beitrag (Insgesamt 3):
Malmal (Mo 10. Jan 2022, 12:06) • HarMoni (Mo 10. Jan 2022, 13:07) • lady gaby (So 16. Jan 2022, 00:49)
lieben Gruß
Helga

__________________________________________________________________________
Ich freue mich über konstruktive Kritik und Anregungen

Perfektion ist der Untergang der Kreativität
Andorra
Beiträge: 359
Registriert: Di 9. Jun 2020, 21:26
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Rheinland
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Hanseblick/Barbara Hirsekorn

Beitrag von Andorra »

Hallo Helga,

gerade habe ich mir den Ausschnitt aus der Sendung angeschaut. Ich möchte auch mal dahin! Wie toll, ein Kurs direkt am See :herzchenaugen:

In meinem Malstadium stimme ich zu, dass die Vorbereitungen lange dauern. Allerdings dauert das Malen auch noch (zu) lange. Bisher ist kaum was mit spontan... :loch buddeln:

Helga, das wird wohl so sein, dass jeder anders malt. Und vermutlich wechselt das im Laufe der Malkarriere auch. Man probiert Neues, ist neugierig, entwickelt sich weiter usw. Bei "professionellen" Malern, die von ihren Bildern leben, ist vielleicht auch ein Alleinstellungsmerkmal wichtig?!

Nicht verzagen und mal weiter, wie es dir gefällt...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Andorra für den Beitrag:
Indigo (Mo 10. Jan 2022, 13:51)
Viele Grüße von Susanne :piper:
Benutzeravatar
GoldSeven
Beiträge: 1279
Registriert: Fr 22. Feb 2013, 14:03
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 160 Mal

Re: Hanseblick/Barbara Hirsekorn

Beitrag von GoldSeven »

Das würde ich alles nicht so eng sehen, Helga! Ich finde es immer furchtbar einengend, wenn ein Künstler - noch dazu ein bekannter - die Verwendung seines Mediums so absolut beschreibt und dabei überhaupt keine Alternativen offen lässt. Es gibt großartige Aquarellkünstler, die wenig Skizzen und Vorarbeit machen statt viel, und es gibt großartige Aquarellkünstler, die die Farbgestaltung in Dutzenden Schichten und penibelster Kleinarbeit machen statt schwungvollen Flächen - und jede erdenkliche Kombination aus allem.

Wenn man einem ganz bestimmten Stil nacheifert, ist es sicher sinnvoll, sich damit auseinanderzusetzen, wie der Künstler diesen erreicht. Aber anders zu arbeiten, ist höchstens anders - nicht falsch. Dann ist deine Herangehensweise einfach eine andere. Wen kümmert's, wenn das Resultat - und, noch wichtiger, der Prozess - dich glücklich macht?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor GoldSeven für den Beitrag (Insgesamt 2):
Indigo (Mo 10. Jan 2022, 21:46) • Midge (Do 13. Jan 2022, 11:58)
:blauerwinker: Jenny

Mein Blog
Benutzeravatar
Indigo
Beiträge: 1989
Registriert: Fr 12. Mär 2010, 17:24
Geschlecht: Weiblich
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Hanseblick/Barbara Hirsekorn

Beitrag von Indigo »

Genau, Jenny, du sagst es. In erster Linie zählt für mich ja auch der Spaß an der Sache.
Ich male im Prinzip für mich und freue mich, wenn es später an der Wand hängt.

Also werd ich den blöden Spruch mal ganz schnell wieder vergessen :muelltonne:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Indigo für den Beitrag:
GoldSeven (Di 11. Jan 2022, 15:40)
lieben Gruß
Helga

__________________________________________________________________________
Ich freue mich über konstruktive Kritik und Anregungen

Perfektion ist der Untergang der Kreativität
Benutzeravatar
Midge
Administrator
Beiträge: 6029
Registriert: So 1. Feb 2009, 16:42
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Pfungstadt
Hat sich bedankt: 247 Mal
Danksagung erhalten: 366 Mal

Re: Hanseblick/Barbara Hirsekorn

Beitrag von Midge »

Tu das, Helga! :dafür: Der persönliche Malstil hängt auch viel mit der eigenen Persönlichkeit zusammen. Man kann und darf sich gerne von anderen Malstilen inspirieren lassen, aber sollte trotzdem versuchen, seinen eigenen Stil zu behalten und weiter zu entwickeln, weil der einfach am authentischsten ist. Wie schon gesagt wurde, gibt es hier kein Richtig oder Falsch, sondern unendlich viele Möglichkeiten, wie jemand von einer Idee zu einem fertigen Bild gelangt. Du musst Dich beim Malen wohl fühlen und Deinen eigenen Weg finden. Und der ist oftmals bei jedem neuen Motiv anders, weil man sich immer wieder neu auf Motiv, Farben und Papier einstellen muss. Ich mache z.B. fast nie Vorarbeiten zu meinen Bildern. Das kann ein Fehler sein, aber es kann auch unglaublich befreiend sein, weil sich dann das Bild selbst entwickeln kann, aus sich heraus. Klar, da wird eben nicht jedes Bild ein Meisterwerk, aber muss es das? Man hat trotzdem was gelernt und ist um eine Erfahrung reicher - und hatte vor allem Spaß!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Midge für den Beitrag (Insgesamt 2):
Indigo (Do 13. Jan 2022, 13:18) • Julchen (Do 13. Jan 2022, 17:02)

Zurück zu „Diskussionen rund ums Thema Kunst“

Dieser Link zeigt auf eine externe Seite.