Durchscheinender Hintergrund

Hier könnt Ihr über alles diskutieren (und auch mal Dampf ablassen), was mit dem Thema Kunst zu tun hat.

Moderatoren: Ultramarin, ulistol

Benutzeravatar
klaus007
Beiträge: 1052
Registriert: So 10. Apr 2016, 15:49
Geschlecht: Männlich
Wohnort: in Mecklenburg
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Durchscheinender Hintergrund

Beitrag von klaus007 » Mi 10. Jan 2018, 19:11

:hallo: , ich habe da mal eine Frage!

Von Zeit zu Zeit schaue ich mir Video`s und Bücher zum Thema Aquarellmalerei an. Da Aquarell ein mehr oder weniger transparentes Medium ist, viel mir bei einigen auf, das der Hintergrund durchscheint. Dieses viel mir zuerst bei einem Video von Alan Owen auf.https://www.youtube.com/watch?v=ykPqZDP4SVw&t=709s Aber dann auch in Büchern von Terry Harrison u.a. auf.

Jetzt zur Frage: Ist dieses durchscheinen (gewollt bestimmt nicht) zu vernachlässigen oder durch aussparen zu umgehen, oder dann auch als 2. Möglichkeit opak zu malen?

Gruß Klaus!
"Malen ist Urlaub für die Seele, hier wird nicht geklotzt, hier wird gekleckst!" von Klaudija!

Benutzeravatar
ulistol
Moderator
Beiträge: 3632
Registriert: Do 3. Feb 2011, 10:27
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Kösching
Hat sich bedankt: 184 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal

Re: Durchscheinender Hintergrund

Beitrag von ulistol » Do 11. Jan 2018, 08:51

:hallo: Klaus,

wenn ich Deine Frage richtig verstanden habe, möchtest Du nicht, dass der HG durchscheint. Das macht aber gerade bei Landschaftsbildern Sinn, weil z.B. ein Baum ja keine kompakte Masse darstellt, sondern durch Lücken zwischen Blättern und Ästen die Sonne durchscheint, bzw. der HG sichtbar wird.
Viele Grüße von Uli

Benutzeravatar
Ultramarin
Moderator
Beiträge: 3564
Registriert: Mi 30. Jun 2010, 16:46
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: BaWü
Hat sich bedankt: 103 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Durchscheinender Hintergrund

Beitrag von Ultramarin » Do 11. Jan 2018, 09:34

:huhu: Klaus,

du meinst dass die hinteren Berge durch die vorderen Büsche/Bäume zu sehen sind? Wenn es störend wirkt müsstest du halt die Stellen aussparen... oder eben im Vordergrund dunkel genug werden so dass es nicht mehr groß auffällt. Muss man wohl von Fall zu Fall entscheiden. Ganz opak würde ich nicht werden, ist schließlich Aquarell. :batting:
Liebe Grüße
Brigitte

When it looks good when it is wet.... it is wrong ----------------- Edgar Whitney

Benutzeravatar
klaus007
Beiträge: 1052
Registriert: So 10. Apr 2016, 15:49
Geschlecht: Männlich
Wohnort: in Mecklenburg
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Durchscheinender Hintergrund

Beitrag von klaus007 » Do 11. Jan 2018, 11:07

:dankeschön: Uli und Brigitte,
Uli hat geschrieben: wenn ich Deine Frage richtig verstanden habe, möchtest Du nicht, dass der HG durchscheint. Das macht aber gerade bei Landschaftsbildern Sinn, weil z.B. ein Baum ja keine kompakte Masse darstellt, sondern durch Lücken zwischen Blättern und Ästen die Sonne durchscheint, bzw. der HG sichtbar wird.
Hier sage ich mal jein, durch Lücken usw. ist mir klar das der Hg durchscheint. Aber so wie im Video dargestellt ist eine kompakte Baumkrone zu sehen, wo ganzflächig der Hintergrundberg zu sehen ist. Realistisch eigentlich unmöglich! Ist das aus der Sicht der künstlerischen Freiheit und der vereinfachten Darstellung zu vernachlässigen.

Noch gravierender habe ich aber eine Stelle im Buch von Harrison gefunden, dort ist ein Baum(Mittelgrund) voll vor dem Vg dargestellt. (Painting Watercolour Snow Szenes the Easy Way S.118 z.B. E- Book)

Wie kann, muß der "Künstler" das beurteilen. Letzendlich hat keiner den Röntgenblick und physikalisch ist das dann so unmöglich! Oder wie wird geurteilt wenn ich/wir so malen würde/n.
Alles egal oder doch realistischer?

Gruß Klaus!
"Malen ist Urlaub für die Seele, hier wird nicht geklotzt, hier wird gekleckst!" von Klaudija!

Benutzeravatar
Midge
Administrator
Beiträge: 4613
Registriert: So 1. Feb 2009, 16:42
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Pfungstadt
Hat sich bedankt: 181 Mal
Danksagung erhalten: 273 Mal

Re: Durchscheinender Hintergrund

Beitrag von Midge » Do 11. Jan 2018, 18:16

Interessantes Thema!

Letztendlich ist es wohl immer Sache des Künstlers, ob das so beabsichtigt ist oder nicht. Bei manchen Motiven bin ich mir sicher, dass das so gewollt ist, weil das eben ein ganz spezieller Effekt ist, den man auch nur im Aquarell so hinbekommt. Eine Spezialität der Technik Aquarell sozusagen.

Du musst aber selbst wissen: wenn Du den Anspruch hast, dass Dein Bild realistisch rüber kommt, dann solltest Du solche Dinge vermeiden und, wie Brigitte schon erwähnte, dunkler im Vordergrund werden. Das deckt dann mehr ab, aber ohne opak zu sein. Ich persönlich finde es nicht so schön, wenn alles im Bild transparent gemalt wird und dann im Vordergrund ein Baum steht, der fast pastös gemalt ist. Das harmoniert in meinen Augen nicht wirklich. Aber letztlich ist ja nichts verboten in der Malerei. :rollgrin: :augenbrauenheben: Probier es einfach mal aus und dann kannst Du selbst entscheiden, ob Du es gut so findest oder nicht. Oder Du sparst halt wirklich vorher aus - das bedingt aber, dass Du Dir vorher Gedanken gemacht hast und das Bild geplant hast. Für Spontanes bleibt da nicht viel Spielraum. Uff... ja, ist nicht leicht. Hat aber auch keiner behauptet. :rollgrin:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Midge für den Beitrag:
klaus007 (Do 11. Jan 2018, 18:16)

Benutzeravatar
resiSen
Beiträge: 727
Registriert: So 29. Jan 2017, 20:39
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Oberentfelden, Aargau, CH
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Durchscheinender Hintergrund

Beitrag von resiSen » Do 11. Jan 2018, 18:39

Midge hat geschrieben:Interessantes Thema!


Ich persönlich finde es nicht so schön, wenn alles im Bild transparent gemalt wird und dann im Vordergrund ein Baum steht, der fast pastös gemalt ist. Das harmoniert in meinen Augen nicht wirklich.
Wirklich interessant. Das Video zeigt ja die angesprochene Stelle, er sagt aber am ende des Video dass er es nun einfach so stehen lasse, also dazu steht das Verbesserungen möglich wären.
Ich verstehe mit seiner Aussage dass man es noch besser machen könnte, z.Bsp. ein paar dunkle Blätter rein stellen.
Ich finde es aber fertig gemalt gar nicht so schlimm (relevant).
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor resiSen für den Beitrag:
klaus007 (Do 11. Jan 2018, 18:39)
Viele Grüsse
Hans-Jürg
Verzweifle nicht, wenn du kein Profi bist.
Ein Amateur hat die Arche gebaut, Profis die Titanic.

Benutzeravatar
klaus007
Beiträge: 1052
Registriert: So 10. Apr 2016, 15:49
Geschlecht: Männlich
Wohnort: in Mecklenburg
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Durchscheinender Hintergrund

Beitrag von klaus007 » Fr 12. Jan 2018, 08:19

ein :hallo: und guten Morgen,
Hans-Jürg hat geschrieben:Wirklich interessant. Das Video zeigt ja die angesprochene Stelle, er sagt aber am ende des Video dass er es nun einfach so stehen lasse, also dazu steht das Verbesserungen möglich wären.
Ich verstehe mit seiner Aussage dass man es noch besser machen könnte, z.Bsp. ein paar dunkle Blätter rein stellen.
Ich finde es aber fertig gemalt gar nicht so schlimm (relevant).
Bei den Video`s gehe ich soweit mit, das sind kostenlose Vorführ- und Anleitungsvideos mit Lehrcharakter, was soll ich aber von Bücher halten die doch eigentlich Lehrbücher sind. Das wäre so als ob im Mathebuch eine Gleichung völlig daneben liegt. Auch in der Kunst sollte man sich an physikalische Gesetze halten. Man stelle sich mal vor, ich male einige Menschen auf einen Platz in der Stadt, durch diese sehe ich Hintergrund, Menschen, Fahrzeuge oder Gebäude. Wäre komisch oder unvorstellbar, oder nicht? So sehe ich es auch mit Landschaftsbilder! Was nicht ist(Realität), kann/sollte man nicht darstellen. Es sei es sind unentdeckte, im Eifer des Gefechts entstandene, also Flüchtigkeitsfehler! Meine Meinung!
Im Buch von Harrison sieht der Baum(Mittelgrund) auch aus wie im nachhinein rein/raufgemalt, man könnte dann entsprechend(Vg) aber auch malen. Oder ist es doch eine Art künstlerische Freiheit!?


Gruß Klaus!
"Malen ist Urlaub für die Seele, hier wird nicht geklotzt, hier wird gekleckst!" von Klaudija!

Benutzeravatar
RitaRuth
Beiträge: 1058
Registriert: Sa 13. Jun 2015, 13:03
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Durchscheinender Hintergrund

Beitrag von RitaRuth » Mo 15. Jan 2018, 18:57

Da gebe ich Dir vollkommen Recht, Klaus,
mich stört das auch.
Und in einem Lehrbuch oder -video sollten solche Fehler nicht vorkommen.

Vor ca 30 Jahren habe ich meinen ersten Aquarellkurs bei einer Künstlerin aus der Gegend gemacht.
Die hat schon Wert darauf gelegt, dass man den Hintergrund zuerst malen soll und solche Stellen entweder ausspart,
oder die Farbe so dünn auftragen soll, damit das später nicht durchscheint.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor RitaRuth für den Beitrag:
klaus007 (Mo 15. Jan 2018, 18:57)
Liebe Grüße

Rita :waveabit:

Zurück zu „Diskussionen rund ums Thema Kunst“

Dieser Link zeigt auf eine externe Seite.