Diskussion Abstraktion - Gedanken und Meinungen

Hier könnt Ihr über alles diskutieren (und auch mal Dampf ablassen), was mit dem Thema Kunst zu tun hat.

Moderatoren: Ultramarin, ulistol

snoopy
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Diskussion Abstraktion - Gedanken und Meinungen

Beitrag von snoopy » So 3. Jul 2011, 09:03

Ist es nicht köstlich?!
oberlel hat geschrieben:...ich weiß was dir fehlt, dieses bis ins letzte detail ausgearbeitete, der fotorealismus, nur das hat mit malen nichts zu tun, das ist hart gesagt abmalen...
Bald darauf die passende Antwort:
Britta hat geschrieben:...eigentlich ist es doch ganz einfach: entweder man mag abstrakte reduzierte bilder ,oder man mag sie nicht.jedenfalls kann man bei solchen bilder IMMER sagen :
das war so gewollt...,was bei fotorealistischen bildern nicht geht.manche menschen können ganz einfach auch nicht fotorealistisch malen...ist eben nun mal so...
Genau das glaube ich (und nicht nur ich!) auch. Ich bin überzeugt, dass gute Abstraktion erst möglich ist, wenn der Maler grundsätzlich in der Lage ist bzw. wäre, das Motiv - auch die Idee - naturgetreu und perfekt abzubilden. Denn erst dann kann begonnen werden zu abstrahieren. Es gibt dazu viele Beispiele, von W.M.Turner bis zu Pablo Picasso. Leider auch Schlechte, die aber versinken ohnedies bald in Vergessenheit.

Es gibt in diesem Board einen Maler, "ErnstG", der das Handwerk der Aquarellmalerei hervorragend beherrscht. Das muss nun nicht unbedingt Kunst sein und auch nicht jedem gefallen. Tatsache ist aber, er kann malen, er wäre sicherlich in der Lage, zu abstrahieren, sprich zu vereinfachen, auch reduzieren auf das Wesentliche. Das ist die Voraussetzung.
Andersrum geht es nicht! Wird es trotzdem versucht (was fatalerweise immer wieder geschieht, oft gerade nach Kursbesuchen bei Leuten, die dies beherrschen) ist das Ergebnis überwiegend peinlich. Aber da stehen manche selbsternannte "Künstler" klarerweise drüber und erklären das an sich blamable Ergebnis mit Worten wie "so gesehen", "mein Eindruck" oder fahrlässigerweise gar als "Abstraktion".

Leider wird dabei immer wieder vergessen oder übersehen, dass die wirklich wahren Meister der Reduzierung viele Jahre des Lernens benötigten. Und zwar alle, ausnahmslos.
Mich würde zu diesem Thema die Meinung von ErnstG interessieren (ich kenne ihn nicht!), vielleicht meldet er sich ja. Seine grundsätzliche Haltung kann man auf seiner Homepage unter "Tipps und Tricks zum Aquarell" und weiter "Kritisch betrachtet" nachlesen. Dabei nimmt er erfreulicherweise Malanfänger unter Schutz, wendet sich aber mit beißenden, jedoch wahren Worten an diverse "Möchtegernmaler". Eine Pflichtlektüre für alle Aquarellisten. Ich bin dankbar, dass ich über dieses Forum zu "ErnstG" und seinen köstlichen Bemerkungen gestoßen bin.

Benutzeravatar
Midge
Administrator
Beiträge: 4623
Registriert: So 1. Feb 2009, 16:42
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Pfungstadt
Hat sich bedankt: 181 Mal
Danksagung erhalten: 273 Mal

Re: Diskussion Abstraktion - Gedanken und Meinungen

Beitrag von Midge » So 3. Jul 2011, 20:28

So, habe diesen Beitrag mal als Diskussionsgrundlage in diesem neuen Thread verwendet.

Snoopy - ich hoffe, Du bist damit einverstanden, dass ich Deinen Kommentar aus dem ursprünglichen Thread herausgelöst und als eigenständigen Thread eröffnet habe. Es erschien uns Modis als sinnvoll, da dieses Thema schon häufig kontrovers diskutiert wurde und wird und sicherlich noch Anreiz für viele weitere Meinungen dazu bietet.

Also: bitte gerne hier weiter über das Thema Abstraktion diskutieren! :ok: :hug:

oberlel
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Diskussion Abstraktion - Gedanken und Meinungen

Beitrag von oberlel » So 3. Jul 2011, 22:16

ich stimme dir grundsätzlich zu. für meinen geschmack wird der begriff abstrakt viel zu oft in die diskussion eingebracht. wie oft wird abstrakt mit gegenstandslos verwechselt, zu oft.

Benutzeravatar
Britta
Moderator
Beiträge: 3308
Registriert: So 4. Apr 2010, 22:57
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Spanien
Hat sich bedankt: 152 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Diskussion Abstraktion - Gedanken und Meinungen

Beitrag von Britta » So 3. Jul 2011, 22:25

:waveabit: .

ich habe mir die pdf dateien von ernst g jetzt auch einmal auf meinen pc geholt und durchgelesen. stellenweise für einen anfänger sehr demotivierend...aber snoopy hat ja schon den link zu seiner seite eingestellt...also wer mag kann es in seinem gesamten zusammenhang lesen.er hat auch viele hilfreiche kniffe und tricks eingestellt.

ich möchte einige stellen von ihm zitieren die mich pers.schon teilw aufgewühlt und zum nachdenken gebracht haben:

Jammerschade, dass das Aquarell, durch
welche Gründe auch immer, in den vergangenen
Jahrzehnten zur reinen Skizzenmalerei
oder Schmierage verkommen ist.
--------------------------------------
Wie kann ich etwas abbilden, dass ich mir
nie exakt vor Augen geführt und versucht
habe es möglichst perfekt umzusetzen.
Ich kann das Gequacke über moderne
Malerei nicht mehr hören. In der Regel
nur eine banale Ausrede um das eigene
Unvermögen zu kaschieren, welches mit
Feuereifer in diversen Kursen und auch an
den Volkshochschulen im Lande unters
Volk gestreut wird. Es soll nicht heissen,
dass mich gelegentlich Arbeiten die formal
und farblich gut gestaltet sind, nicht ansprechen
würden – im Gegenteil, aber es
steht für mich kein „Können“ dahinter.
---------------------------------------------
INTERNETPRÄSENZ:

Sodbrennen und bitteres Aufstoßen be-komme ich immer häufiger bei Arbeiten, die man lieber zu Hause ganz weit unten im Bilderstapel belassen würde, als diese der großen Welt zu präsentieren.
Mit viel Stolz und sehr wenig Selbstkri-tik wird einem da Dilettantismus pur auf die Augen geklatscht, dass es eine wahre Freude ist. Wohlgemerkt nicht für den Seher, sondern für den Ersteller

Abstrahierung und Schmieragemalerei
muss man nicht unbedingt in Kursen vermitteln,
das sollte jeder Kursteilnehmer
für sich später selbst entscheiden, ob es
seinem tatsächlichen Naturell entspricht
oder nicht. Meistens nicht!

-----------------------------------
zu bilder einstellen in ein forum :

Es
kann doch nicht sein, dass man völlig vernudelte
und verunstaltete Bilder einstellt,
nur weil man keine entsprechende Einrichtung
auf dem Rechner installiert hat
um dieses Manko zu beseitigen.
Geht jemand mit völlig zerknittertem
Hemd oder Hose auf Brautschau? Wohl
kaum. So sehe ich es im Vergleich mit den
hochgeladenen Bildern.
Wie kann man sich löblich-kritisch über
ein Werk äußern oder wie soll man mit
schlechtem Bildmaterial jemand hellauf
begeistern? Ein Graus, was einem hier in
miserabler Aufmachung entgegen schlägt?
------------------------------------------
Völlig ungeeignet sind Foren, um seine
Kenntnisse zu erweitern bzw. aufzupolieren.
Oft wird berechtigte Kritik an den
ausgestellten Arbeiten als persönlicher
Angriff aufgefasst.
Die seichten, schwammigen und häufig
unqualifizierten Kommentare, die eher
Schmusecharakter haben, als konstruktive
Anleitung, bringen einen hier in keiner
Weise einen Schritt weiter.
Das Ganze ist zwar kostenlos, bleibt
aber unter dem Strich meist ergebnislos.

jetzt bin ich wirklich gespannt was ihr dazu sagt!!!!!!

britta
Ein Bild ist nicht dazu da,um zu erklären,
sondern um beim Betrachter ein Gefühl zu wecken!




Lieben Gruß Britta

oberlel
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Diskussion Abstraktion - Gedanken und Meinungen

Beitrag von oberlel » So 3. Jul 2011, 23:10

wenn ich das lese bekomme ich ebenfalls sodbrennen. in so einer enge zu leben ist für mich nicht vorstellbar und dann hat der gute in einer antwort vor einem jahr geschrieben, ich kannes nicht anders. meine ansage war, schön, aber fad und immer gleich. es ist sein gutes recht so zu denken, so zu malen und grantig auf die anderen herabzunörgeln und alles in frage zu stellen, für mich stellt er sich dadurch selbst in frage.

judymaus
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Diskussion Abstraktion - Gedanken und Meinungen

Beitrag von judymaus » Mo 4. Jul 2011, 00:02

Hallo? Oberlel, Du stellst doch selber vieles von uns "anderen" in Frage.....die, die wir nicht "weglassend" malen sondern versuchen auch mal realistisch zu sein und ein Aquarell zu erstellen daß so garnicht Deiner persönlichen Vorstellung entspricht....
Bitte nicht vergessen: JEDER hat seinen eigenen Stil und einen Weg um eben den zu finden. Dazu gehört aber erst mal Technik! Wer die beherrscht kann malen was er will...auch Picasso konnte perfekt realistisch malen, das war aber letzendlich nicht sein Stil. Manche brauchen Zeit um ihren eigenen zu finden, doch die Grundelemente dürfen wir uns doch alle aneignen......
Was fad ist uns was nicht entscheidet der persönliche Geschmack und über den werden wir uns sicher nicht streiten, das haben wir nicht zu bewerten hier im Forum.
Judy

Malmal
Beiträge: 1906
Registriert: So 6. Sep 2009, 19:43
Geschlecht: Männlich
Wohnort: NRW (Krs. D`dorf/Mettmann)
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Diskussion Abstraktion - Gedanken und Meinungen

Beitrag von Malmal » Mo 4. Jul 2011, 00:27

Ich würde mir deshalb keinen Kopf machen, Britta.
Der Verfasser ist vermutlich einer von vielen, die schon mit Sodbrennen malen. Das unterscheidet ihn im Wesentlichen von uns, die wir mit Spaß daran malen und auch Raum für diejenigen haben, die erst anfangen und noch unsicher sind.
Dazu verstehe ich dies als ein (Lern)Forum für Anfänger und für Profis (und sogar für die, die sich dafür halten)!

Was ist nerviger als jemand, der seine eigene Malweise zu hoch einschätzt und allergnädigst erst ein lobendes Wort für einen "Anfänger" findet, wenn der seine Malweise anzunehmen oder zu kopieren versucht. :roll:
Es gibt eben mehr gut gemaltes auf der Welt, auch wenn es nicht den Geschmack derer trifft, die ihren eigenen Stil nicht unbedingt in den Bildern anderer Maler wiedererkennen. Ich sehe darin den Hauptgrund für das angesprochene Sodbrennen: die Eitelkeit.

Ich empfehle Dir deshalb mehr Selbstbewustsein für das, was Du mit Lust und Spaß auf das Zeichenpapier bringst. Der Austausch mit vielen anderen zeigt Dir im Groben, wie Deine Bilder "ankommen". :jepeeh:
Da ist es doch völlig Wurst, wenn einer, dessen Bilder sicher auch nicht jeder gut findet, sie kritisiert. :grinblue:
Man muß eben auch mal ignorieren können und nimmt damit kaum Schaden. :batting:

Glaube an Dich und sehe auch die Fehler, die selbsternannte Profis ebenso machen.
(Nur sind die dann gewollt, oder oft mit rätselhaften Argumenten belegt).
Das soll keine grundsätzliche Anklage gegen Könner/rinnen sein, weil wir grade hier in unserem Forum auch sehr viel Mitteilsamkeit und Willen zur Hilfestellung erleben.
Aber denke daran, daß Du malerische Fähigkeiten besitzt, um die Dich jene wieder beneiden.
Den Spaß sollte sich durch solches Geschreibsel niemand verderben lassen.

Klaus
Zuletzt geändert von Malmal am Mo 4. Jul 2011, 08:07, insgesamt 1-mal geändert.
:küsschen: Nehmen Sie die Menschen, wie sie sind, andere gibt`s nicht. :piper: [/size]
Konrad Adenauer

judymaus
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Diskussion Abstraktion - Gedanken und Meinungen

Beitrag von judymaus » Mo 4. Jul 2011, 00:32

Lieber Klaus, ich glaube nicht daß ErnstG mit Sodbrennen malt..... ;)
LG von Judy

Alijena
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Diskussion Abstraktion - Gedanken und Meinungen

Beitrag von Alijena » Mo 4. Jul 2011, 00:36

Klaus deinen Worten kann ich nichts mehr hinzufügen und stimme dir völlig zu!!!!!!!!

besser hätte ich diese deine und meine gedanke nicht aufschreiben können, vielen dank :firstprice:

Malmal
Beiträge: 1906
Registriert: So 6. Sep 2009, 19:43
Geschlecht: Männlich
Wohnort: NRW (Krs. D`dorf/Mettmann)
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Diskussion Abstraktion - Gedanken und Meinungen

Beitrag von Malmal » Mo 4. Jul 2011, 00:40

Hallo Judy!
Auch noch wach???
Ich bin mir bei dem, was Ernst G. so über "Andersmalende" schreibt, nicht so sicher!
Er ist sicher auch nicht der Einzige, dem der Schuh passt!

:yawning: Gute Nacht!

Klaus
:küsschen: Nehmen Sie die Menschen, wie sie sind, andere gibt`s nicht. :piper: [/size]
Konrad Adenauer

Zurück zu „Diskussionen rund ums Thema Kunst“

Dieser Link zeigt auf eine externe Seite.