Bleistift- und Pinselhaltung

Hat jemand eine neue Technik kennengelernt und möchte darüber berichten, kann er dies hier tun. Auch ausführliche Erklärungen zu alten Techniken und Varianten dazu können hier formuliert werden.

Moderatoren: ulistol, Ultramarin

Benutzeravatar
ulistol
Moderator
Beiträge: 3417
Registriert: Do 3. Feb 2011, 10:27
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Kösching
Hat sich bedankt: 172 Mal
Danksagung erhalten: 104 Mal

Bleistift- und Pinselhaltung

Beitrag von ulistol » Di 2. Aug 2011, 09:00

Im Buch "Richtig Sehen und locker skizzieren" ist mir das erste mal bewußt geworden, wie ich zum Malen Bleistift und Pinsel halte. Seitdem achte ich auch bei den Videos auf die Art und Weise, wie andere Maler, z.B. in den Videos ihre "Geräte" halten.
Wie handhabt Ihr das?
Viele Grüße von Uli

Benutzeravatar
Midge
Administrator
Beiträge: 4246
Registriert: So 1. Feb 2009, 16:42
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Pfungstadt
Hat sich bedankt: 157 Mal
Danksagung erhalten: 239 Mal

Re: Bleistift- und Pinselhaltung

Beitrag von Midge » Di 2. Aug 2011, 09:36

Das ist ein guter Punkt. Die Pinselhaltung ist bei vielen unterschiedlich. Manche halten den Pinsel ziemlich weit vorne, manche sehr weit hinten. Ich mache beides. Bei mir kommt es jedoch immer drauf an, ob ich gerade Details male oder lediglich ne Lavierung anlege. Oder wenn man bestimmte Objekte malt: Gräser würden z.B. nicht so locker und spontan wachsend aussehen, wenn man dabei den Pinsel ziemlich weit vorne hält. Der Pinsel muß richtig aus dem Handgelenk geschnickt werden, damit die Gräser nach was aussehen.

Ist also ziemlich unterschiedlich wie der Pinsel gehalten wird und kommt ganz drauf an, was man gerade malt.

Mit dem Bleistift ist mir aber auch schon aufgefallen, dass viele Künstler diese von oben aufnehmen, also so, wie wenn man einen Hammer greift. Ich halte den Bleistift jedoch eher so, wie man einen Stift hält, wenn man normal schreibt. Habe das Gefühl, dass ich auf die andere Weise zu grob zeichne. Aber das ist sicherlich eine persönliche Entscheidung.

Ist auf jeden Fall ein sehr interessantes Thema! :ok:

Malmal
Beiträge: 1782
Registriert: So 6. Sep 2009, 19:43
Geschlecht: Männlich
Wohnort: NRW (Krs. D`dorf/Mettmann)
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Bleistift- und Pinselhaltung

Beitrag von Malmal » Di 2. Aug 2011, 10:30

Je größer das Format wird, das ich zeichne oder male, desto lockerer wird die Distanz und auch die Haltung der Stifte und Pinsel.
Kommt vor, daß ich bei einem großformatigen Naß in-Naß-Bild vor dem Tisch stehe und den Stift oder Pinsel am äußersten Ende mit den Fingerspitzen halte.
So kann ich besser räumlich sehen, was sich da entwickelt. :geek: :bristle:
Bei kleineren Formaten und detailgenaueren Bildern geht das natürlich nicht.

Klaus
Wer eine neue Idee hat ist ein Spinner, bis die Idee eingeschlagen hat.
Mark Twain

Benutzeravatar
Ultramarin
Moderator
Beiträge: 3370
Registriert: Mi 30. Jun 2010, 16:46
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: BaWü
Hat sich bedankt: 94 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Bleistift- und Pinselhaltung

Beitrag von Ultramarin » Di 2. Aug 2011, 11:38

Meine Formate sind selten unter 30x40cm, eher größer und da halte ich meistens den Pinsel auch am hinteren Ende und stehe fast immer beim Malen. Neulich habe ich meinen ersten ganzen Bogen (56x76cm) bemalt, da geht das eigentlich gar nicht anders :grinblue:
Liebe Grüße
Brigitte

When it looks good when it is wet.... it is wrong ----------------- Edgar Whitney

Benutzeravatar
Vanessa
Beiträge: 688
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 16:49
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Alpenrand
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Bleistift- und Pinselhaltung

Beitrag von Vanessa » Di 2. Aug 2011, 16:35

Ich mag am liebsten Pinsel mit langen Stielen. Und die fasse ich ganz am Ende an.
So entsteht automatisch ein gewisser Abstand.
Bei Stiften setzte ich noch eine Verlängerung auf. (die ist eigentlich für kleine Stummel gedacht)
Ich finde, ich halte so meine Pinsel viel lockerer.
Bei der japanischen Tuschemalerei wird schon die ganz gerade Pinselhaltung vorgegeben.
Und die passenden Pinsel halte ich automatisch senkrecht.
Für mich ist wichtig, dass ich mich nicht abstütze, sondern frei den Pinsel führen kann. :batting:
Grüße von Vanessa
Große Kunst ist dann erreicht, wenn man nichts mehr weglassen kann.

MonaLieschen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Bleistift- und Pinselhaltung

Beitrag von MonaLieschen » Mi 3. Aug 2011, 11:18

Da hab´ich mir noch nie Gedanken drüber gemacht. Bis jetzt.
Bei der Bleistiftvorzeichnung halte ich den Stift eher kurz.
Beim Malen von kleineren Details auch.
..............sonst eher mittig. :wave:

Benutzeravatar
ulistol
Moderator
Beiträge: 3417
Registriert: Do 3. Feb 2011, 10:27
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Kösching
Hat sich bedankt: 172 Mal
Danksagung erhalten: 104 Mal

Re: Bleistift- und Pinselhaltung

Beitrag von ulistol » Mi 3. Aug 2011, 18:28

MonaLieschen hat geschrieben:Da hab´ich mir noch nie Gedanken drüber gemacht. Bis jetzt.
:wave:
So ging es mir eben auch. Ganz selbstverständlich habe ich Bleistift und Pinsel so gehalten, als ob ich etwas schreiben wollte, mit auf den Tisch aufgelgtem Arm.
Und dann sah ich diese Pinsel- bzw. Bleistifthaltung, wie Midge sie beschrieben hat - mit von oben halten - ohne Arm auflegen. Das ist zwar sehr gewöhnungsbedürftig aber ich werd das mal weiter üben. Ich hab den Eindruck, dass auch die Skizzen lebendiger und lockerer wirken.
Viele Grüße von Uli

Benutzeravatar
Midge
Administrator
Beiträge: 4246
Registriert: So 1. Feb 2009, 16:42
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Pfungstadt
Hat sich bedankt: 157 Mal
Danksagung erhalten: 239 Mal

Re: Bleistift- und Pinselhaltung

Beitrag von Midge » Mi 3. Aug 2011, 19:18

ulistol hat geschrieben:Ich hab den Eindruck, dass auch die Skizzen lebendiger und lockerer wirken.
Das glaube ich allerdings auch! Nur kriege ich es selbst noch nicht hin. Ist sicherlich alles ne Frage der Übung. Vielleicht muss man sich einfach mal zwingen, es ein paar Mal so zu machen. Und dann klappt es irgendwann.

Sonja
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Bleistift- und Pinselhaltung

Beitrag von Sonja » Mi 3. Aug 2011, 22:39

ich halte Bleistifte und Pinsel genauso wie einen Füller. Könnte auch daran liegen, dass ich noch Anfänger bin und noch zu sehr auf Details aus bin.

Ich denke ich könnte den pinsel nur weiter hinten halten, wenn ich im stehen malen würde.

Benutzeravatar
ulistol
Moderator
Beiträge: 3417
Registriert: Do 3. Feb 2011, 10:27
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Kösching
Hat sich bedankt: 172 Mal
Danksagung erhalten: 104 Mal

Re: Bleistift- und Pinselhaltung

Beitrag von ulistol » Do 4. Aug 2011, 08:23

Sonja hat geschrieben: Ich denke ich könnte den pinsel nur weiter hinten halten, wenn ich im stehen malen würde.
Stimmt, Sonja! Jetzt, wo Du es sagst. Sowohl im Buch als auch auf den Videos hab ich die Maler oft stehen sehen.
Viele Grüße von Uli

Zurück zu „Aquarelltechniken - alt und neu“

Dieser Link zeigt auf eine externe Seite.